weather-image
27°

„Der Mann der die Welt aß“

Vater und Sohn telefonieren. Und merken nichts. Der Vater sagt, ihm sei etwas Seltsames passiert. Der Sohn hört nicht zu. Er will, dass der Vater zum Arzt geht. Der aber will nicht. Er möchte seinem Sohn sagen, was passiert ist: Nachts hat er sich ein Stück von der Zunge abgebissen und fühlt sich hilflos, verunsichert. Der Sohn glaubt, sich verhört zu haben. Er hat andere Sorgen, gerade seinen Job verloren. Und seine Ex, Lisa, macht ihm Vorwürfe wegen der Kinder. Um 20 Uhr beginnt morgen die Aufführung im Theater Hameln, um 19 Uhr die Stückeinführung.

veröffentlicht am 08.03.2012 um 17:03 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 14:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare