weather-image
10°

Der gebürtige Hamelner Jan Schleifer hat ein Buch für Frauen geschrieben – darüber, wie Männer kommunizieren

Der Männerversteher

Hameln. Wenn ein Mann „Ja“ sagt, meint er: „Ja“. Wenn eine Frau „Ja“ sagt, meint sie: „Nein“. Oder „Vielleicht“. Ganz sicher aber meint sie nicht: „Ja“. Auf diese Formel lässt sich wohl eines der gängigsten Geschlechter-Klischees herunterbrechen. Dass sich die Kommunikation zwischen Männern und Frauen nicht derart vereinfachen lässt, weiß wohl jeder, der schon einmal das Haus verlassen hat. Und dennoch: Jeder von uns legt ein spezifisches Kommunikationsverhalten an den Tag, das er oder sie für ganz normal hält und aus dem sich wiederum bestimmte Handlungsmuster ableiten. Und einige davon lassen sich eben doch als „typisch männlich“ oder „typisch weiblich“ einordnen.

veröffentlicht am 08.12.2015 um 18:22 Uhr
aktualisiert am 12.01.2017 um 21:52 Uhr

270_008_7806534_ku_201_0912_schleifer.jpg
Wiebke Kanz

Autor

Wiebke  Kanz Reporterin (in Elternzeit) zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der gebürtige Hamelner Jan Schleifer, studierter Soziologe und Experte für Business- und Gender-Coaching, hat nun ein Buch geschrieben – für Frauen, über Männer, sozusagen. Genauer: für Frauen in Führungspositionen – und über die Sprache derjenigen, mit denen sie in diesen Positionen zusammenarbeiten (müssen). „Muttersprache Mann – Die ungeschminkte Wahrheit über Männer“ lautet der Titel – und um möglichen Missverständnissen vorzubeugen: Es geht Schleifer nicht darum, Frauen zu „vermännlichen“ oder ihnen eine Anleitung zu geben, wie sie sich in einer von Männern dominierten Arbeitswelt männliche Handlungsmuster aneignen können. Vielmehr soll „Muttersprache Mann“ über Kommunikationsklippen hinweghelfen, indem es psychologische, biologische und gesellschaftliche Unterschiede im Kommunikationsverhalten von Frauen und Männern beleuchtet. Angelegt ist das Buch nicht als wissenschaftliche Arbeit, sondern es beschreibt anschaulich, nachvollziehbar und mit viel Humor, wie Männer (leichter) zu verstehen sind. Und wie Frauen dieses Verständnis für sich nutzen können – beruflich wie privat.

Jan Schleifer liest heute Abend um 19 Uhr in der Buchhandlung von Blum. Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft – bei uns gibt es dennoch etwas zu gewinnen: Drei Exemplare von „Muttersprache Mann – Die ungeschminkte Wahrheit über Männer“. Alles, was Sie dafür tun müssen, ist am Freitag, 11. Dezember, das Glückstelefon unter der Nummer 0137/8130110 anzurufen. Der Anruf aus dem Festnetz kostet 50 Cent, Mobilfunktarife können abweichen.

„Muttersprache Mann – Die ungeschminkte Wahrheit über Männer“


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt