weather-image
21°

Rudolf Jahns ist der Maler aus dem Weserbergland – die Galerie Koch widmet ihm eine Retrospektive

Der Künstler an Kurt Schwitters’ Seite

Hannover. Erstaunlich vielfältig ist die abstrakte Kunst mit ihren unterschiedlichen Standpunkten. Eine Definition in ein paar Sätzen ist daher nicht möglich. Der große Entwurf dieser „Weltsprache“ prägte jahrzehntelang die Kunst des 20. Jahrhunderts. Zahlreiche Künstler wollten in den gegenstandslosen Darstellungen eine ihrer Zeit angemessene Ausdrucksform vermitteln. Zu ihnen gehört vor allem der Maler und Grafiker Rudolf Jahns. Mit seinem malerischen Werk zählt er zu den wichtigsten Vertretern der konstruktiv-abstrakten Kunst in Deutschland. Aus seinem umfangreichen ¼uvre präsentiert die Galerie Koch eine Auswahl der aussagekräftigsten Arbeiten. In seinen Bildern entwickelt Jahns eine spannungsvolle Verbindung von konstruktiven Elementen auf der Grundlage geometrisch abstrahierter Formen mit figürlichen und landschaftlichen Einschüben, auf die er auch im Spätwerk immer wieder zurückgreift.

veröffentlicht am 22.11.2010 um 16:50 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 09:41 Uhr

270_008_4409066_ku102_2311_Jahns_441_300dpi.jpg

Autor:

Klaus Zimmer


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?