weather-image
10°

Das Phantom des Kinos kehrt zurück auf die Leinwand

Wiedersehen mit alten Bekannten: 15 Jahre ist es her, dass Wes Craven mit „Scream – Schrei“ das Teenie-Slasher-Horror-Movie in die Erfolgsspur beamte. Nun wagt er sich an den vierten Teil. Michael Ranze hat ihn schon gesehen.

veröffentlicht am 04.05.2011 um 12:30 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 20:21 Uhr

scream
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wiedersehen mit alten Bekannten: 15 Jahre ist es her, dass Wes Craven mit „Scream – Schrei“ das Teenie-Slasher-Horror-Movie in die Erfolgsspur beamte. Nun wagt er sich an den vierten Teil. Michael Ranze hat ihn schon gesehen.

Eine dritte Fortsetzung des Horrorthrillers: warum auch nicht. Schließlich haben allein in Deutschland 5,1 Millionen Zuschauer die Teile eins bis drei gesehen. Da können noch gern einige hinzukommen, um ihr Geld an der Kinokasse zu lassen. Regisseur und Produzent Craven bedient sich wieder der erprobten Genre-Elemente: Es gibt eine Kleinstadt in der Provinz, junge, gutaussehende Menschen als Protagonisten und einen verrückten Serienkiller mit Hang zur Telefonitis. Das beginnt durchaus vielversprechend mit einem köstlich-überraschenden Auftakt, der immer kuriosere Volten schlägt. Doch kaum sind alle Charaktere eingeführt und der Mörder losgelassen, gibt es das übliche Geschlitze und Gespritze. Craven gefällt sich dabei in zahlreichen Verweisen, die auf das eigene Werk, aber auch das Genre selbst zurück blicken.

Lesen Sie die komplette Rezension auf der Kulturseite unserer Donnerstagsausgabe. „Scream 4“ läuft ab sofort auch im Maxx-Kino Hameln: täglich um 17.15 Uhr (außer montags), um 19.45, am Freitag und Samstag auch in der Spätvorstellung um 22.30 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt