weather-image
Rapper Marteria zieht vor 5000 Fans in Hannover blank

Das One-Flow-Wonder

Hannover (ww). Marten Laciny ist ein Phänomen. Geboren und aufgewachsen in Rostock-Lichtenhagen – dort, wo 1992 Molotowcocktails auf Asylantenheime flogen –, träumte er, wie vermutlich jeder andere Junge in jeder anderen Wohnung der einstigen DDR-Muster-Plattenbau-Siedlung, von einer Karriere als Profi-Kicker bei Hansa Rostock. Laciny allerdings gehört nicht zu jenen Jungs, bei denen Träume an der Zimmerdecke zerplatzen: Von einem Hansa-Nachwuchstrainer entdeckt, schließt er sich bereits mit sechs Jahren dem Verein an, schafft den Sprung in die U 17-Nationalmannschaft, gilt als eines der größten Talente des FC Hansa Rostock, wird mit 17 in New York von einem Model-Scout entdeckt und jettet für Labels wie Diesel oder Hugo Boss um die Welt. Das Einzige, das lange Zeit nicht so recht klappen will, ist Lacinys Hip-Hop-Karriere. Bis jetzt: 5000 Fans schlängeln sich am Freitagabend von der Stadionbrücke zur Swiss-Life-Hall in Hannover, um den aktuellen Tonangeber im deutschen Hip-Hop live zu erleben. Und sie werden nicht enttäuscht: Marteria performt nicht nur seie Hits „OMG!“, „Kids (2 Finger an den Kopf)“, „Lila Wolken“ oder "Endboss", auch sein Alter Ego Marsimoto darf mal ran - und lässt die Halle mit grüner Maske, grün-metallic-farbenem Overall, gepitchter Stimme und irrer Bühnenshow durchdrehen. Am Ende verliert der Rapper beim Stagediving fast seine Hose, entledigt sich seines T-Shirts, halb Hannover ist halbnackt - und lässt den Abend im Glitzerkonfetti-Regen ausklingen.

veröffentlicht am 13.04.2014 um 19:13 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 18:41 Uhr

Marteria Marsimoto Hannover Swiss Life Hall Konzert
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt