weather-image
27°

"Dantons Tod" - die Revolution auf dem Rummelplatz

Von Jürgen Schoormann

Hameln. Eigentlich ist eine Revolution ja eine ernste Sache, und die französische war es allemal. Aber so, wie Roberto Ciulli „Dantons Tod“ (1835) am Montagabend im Theater Hameln auf die Bühne bringt, hat es der 21-jährige Büchner nicht gemeint.

veröffentlicht am 19.05.2009 um 18:38 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 03:41 Uhr

DAntons Tod
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

 

Mit dieser bunten Mischung aus Jahrmarkt, Jux und Tollerei begann die Inszenierung und entließ viele Zuschauer ratlos in die Pause. Wenn man dann ganze Textabschnitte aus „Leonce und Lena“ und „Woyzeck“ einmontiert,  sollte man das Stück nicht mehr „Dantons Tod“ nennen. Nein, dies war nicht Büchners „Dantons Tod“, sondern die sehr eigenwillige Adaption des Roberto Cuilli. Die Leistung der Schauspieler wurde zu Recht mit herzlichem Beifall belohnt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare