weather-image
20°

Den Jetlag aus den Gliedern geschüttelt

Carus Thompson: Stippvisite bei alten Freunden in der Sumpfe

HAMELN. Jaja, die Kinder. Sechs Jahre lang haben sie ihn vom Songschreiben abgehalten. Was Carus Thompson, der sich in Australien in verschiedenen sozialen Projekten engagiert, als sich kümmernder Vater natürlich nicht bedauert. Und in der Heimat hat er weiter musiziert. Nur die Fans in Deutschland mussten darben, bis ihn Thompsons Freund und Tourorganisator, der Coppenbrügger Andreas Pusch, am Donnerstagabend wieder auf der Sumpfe-Bühne ankündigen kann.

veröffentlicht am 01.12.2017 um 15:40 Uhr

Eine liebgewonnene Gewohnheit: Für „I Found Love“ geht Carus Thompsons mitten ins Publikum. Foto: jed
Avatar2

Autor

Martin Jedicke Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Am frühen Morgen erst gelandet, heißt es, den Jetlag aus den Gliedern zu spielen. Und das gelingt dem Singer/Songwriter vor allem mit Fanfavoriten wie „Gonna Leave This Town“, „Inland Sea“ oder „You Can’t Find Me“.

Willkommen sind aber auch die Songs von dem neuen Album „Island“. „Crashland“ handelt von den On-the road-Abenteuern eines Freundes, die dieser mit dem Cousin von Bon Scott, dem ersten Sänger von AC/DC, erlebt haben will. Herrlich, wie Thompsons Anmoderation in eine ausufernde Anekdoten-Aneinanderreihung zerfasert. „Starved Myself Pretty“ kritisiert zu Reggae-Akkorden den Diätwahn für Talent-Shows. Und „Lies“, keine kompositorische Großtat, ist live ein sicherer Stimmungsmacher.

Eine Bereicherung für Thompsons Folkpop ist Sidekick Greg Arnold, dessen halbstündiges Supportprogramm mit dem Aussi-Hit „Happy Birthday Helen“ wohlwollend aufgenommen wird. Arnold spielt Keyboard, neben Thompson eine zweite Akustik-, meist aber eine E-Gitarre, deren dezente Tupfer er ganz in den Dienst der Songs stellt. Wo es passt, darf es aber auch mal rocken. Für ein paar Songs gesellt sich deren Kumpel Thomas an der Cajón dazu. Thompson empfiehlt sich vorzustellen, der nächste Tag sei ein Samstag, entledigt sich bereits nach wenigen Songs seines Hemdes, kreiselt über die Bühne, schwingt seinen Arm wie einen Windmühlenflügel über die Saiten, spielt sein Instrument hinterrücks und zeigt seine legendären Wechselschritthopser – das Känguru-Gen. Als liebgewonnene Gewohnheit geht’s für „I Found Love“ mitten ins Publikum. Die gut 150 Gäste an diesem Novemberabend lassen sich nicht lumpen, singen und klatschen mit, nicht nur vor der Bühne wird getanzt. Erst nach mehreren Zugaben und vollen zwei Stunden werden Thompson und Arnold entlassen.

Thompson ist ein Sonnyboy, dem auch die Balance zum Nachdenklichen gelingt, nachzuhören in dem der verstorbenen Großmutter gewidmeten Lied „Recognise“. Mutig, wenn er die häufigen Springsteen-Vergleiche mit einer beseelten Lesung von „The River“ gleich selbst bemüht. Ein trauriger Song um eine verlorene Jugend. Die Stippvisite bei den Hamelner Freunden unten an der Weser fällt allemal erfreulicher aus.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?