weather-image
23°

In einer mitreißenden zweieinhalbstündigen Show huldigen Bosstime ihrem Vorbild mit Hits aus der goldenen Dekade

Bruce Springsteen: Vom Olympiastadion in die Sumpfe

Hameln. Zwei Stunden schweißtreibende Arbeit liegen hinter Bruce Springsteen, als er in die gut besuchte Sumpfblume ruft: „Könnt ihr noch? Ich bin gerade auf Betriebstemperatur.“ Besonders die sieben Herforder Fans, die vor der Bühne, wie Fußballer so gern formulieren, alles gegeben haben, fassen dies natürlich als rhetorische Frage auf. So gibt der Boss noch eine halbe Stunde drauf. Am Ende wird er allein zu Akustikgitarre und Mundharmonika „If I Should Fall Behind“ und „No Surrender“ singen, um zum Finale die E Street Band zurückzuholen. Kollektives Hüpfen, Tanzen und Mitsingen zu „Dancing In The Dark“. Am Mittwoch noch Berliner Olympiastadion, am Freitag Sumpfblume.

veröffentlicht am 03.06.2012 um 17:49 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 04:41 Uhr

270_008_5534583_ku102_0406.jpg

Autor:

Martin Jedicke
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Na gut, in Hameln steht nicht Springsteen, sondern Thomas Heinen auf der Bühne. Doch wer die Augen schließt, meint, den Meister selbst zu hören. Und die Wall of Sound, die die sechs Mitstreiter seiner Band Bosstime entwickeln, kommt dem Original äußerst nahe. Dazu gehören Moritz Schusters Hammondorgel- und Pianoklänge, Thomas Spindeldrehers Gitarrenläufe und neben Bass und Drums ein Saxofon, mit dem die Erinnerung an den jüngst verstorbenen Clarence Clemens wach wird. Lediglich das klingende Glockenspiel, das „Thunder Road“ sonst untermalt, fehlt hier.

Der Schwerpunkt liegt auf der goldenen Dekade, die diesem Album folgte, mit sechs Songs vom megaerfolgreichen „Born In The U.S.A.“. „Hey little girl, is your daddy home“, beginnt „I’m On Fire“. Und da sind sie wieder, diese Geschichten von zerrütteten Arbeiterfamilien, von Träumen Jugendlicher, die sich auf Liebesglück und endlose Highwayfahrten projizieren.

Wir treffen Jack, dessen Sehnsucht das „Hungry Heart“ pochen lässt. Und sitzt dort unten am Fluss nicht die alte Highschool-Liebe Mary? Aus dem provinziellen Erfahrungsschatz des jungen Springsteen erwächst die Desillusionierung des American Dream – bis hin zum moralischen Generalappell der aktuellen Single „We Take Care Of Our Own“, die das Konzert eröffnet.

Heinen hat seinen Springsteen im Blut, vom Unterlippenbärtchen bis zur emporgereckten Faust, vom kratzigen Gesang bis zur breitbeinig heruntergeschrubbten Gitarrenarbeit. Und wie Springsteen Patti Scialfa hat auch Heinen seine Frau Vera Anna im Line-Up dabei. „What time is it?“ fragt er immer wieder, „Bosstime“ hallt es ihm vielstimmig und gutgelaunt entgegen. So machen Coverbands Spaß.

Eine Bildergalerie von Martin Jedicke gibt’s online auf dewezet.de

Vorher und nachher: So schweißtreibend ist ein Bosstime-Konzert. Vor und nach ihrem Auftritt haben die Kölner Musiker im Backstage-Bereich der Sumpfblume posiert. Fotos: Jedicke



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?