weather-image
28°

Brachialer Mystery-Mix: der Kinofilm "Knowing"

Von Michael Ranze
Spannend geht es los, sehr smart und sogar vielversprechend: An einer Schule in Lexington, Massachusetts, wird unter großem Tamtam eine Zeitkapsel geöffnet, die dort vor fünfzig Jahren vergraben wurde. Darin enthalten: Zeichnungen, auf denen die Schüler von damals ihre Vorstellungen von der Zukunft festgehalten haben.

veröffentlicht am 10.04.2009 um 16:58 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 07:41 Uhr

Knowing
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Von Michael Ranze
Spannend geht es los, sehr smart und sogar vielversprechend: An einer Schule in Lexington, Massachusetts, wird eine Zeitkapsel geöffnet, die  vor fünfzig Jahren vergraben wurde. Darin enthalten: Zeichnungen, auf denen die Schüler von damals ihre Vorstellungen von der Zukunft festgehalten haben. Ein Zettel mit endlosen Zahlenreihen wirft Rätsel auf - und entpuppt sich als Katastrophen-Vorhersage.

Regisseur Alex Proyas, Meister des fantastischen Kinos („Dark City“) und mit „I, Robot“ auch Science-Fiction-erprobt, entwirft geschickt eine Atmosphäre unerklärlicher Bedrohung, der urplötzlich die Puste ausgeht. Und mit einem Mal befindet sich der Zuschauer mitten in einem Mystery-Mix aus Religion, Philosophie und Esoterik, in dem eine biblische Endzeitvision gezeichnet wird.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare