weather-image
21°

Außerhalb von Normen und Standards: Tony Cragg und Lewis Baltz in der Kestnergesellschaft

Neben frühen Werken zeigt die Kestnergesellschaft in Hannover nun auch Einzelstücke des Bildhauers Tony Cragg. Zudem Fotografien von Lewis Baltz. Klaus Zimmer hat sich die Ausstellung schon vorab angesehen.

veröffentlicht am 13.09.2012 um 18:03 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 21:21 Uhr

cragg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Als Bildhauer bin ich leidenschaftlicher Materialist“, sagt Tony Cragg, „ich glaube, dass alles, was wir wissen, die Wirklichkeit um uns herum, unsere Intelligenz und selbst unsere Gefühle Aspekte von Material sind und das Material unvorstellbar und wunderbar ist. Warum sollte ich davon nicht überzeugt sein, wo ich und mein Leben doch daraus bestehen“, sagt Tony Cragg. Er lehrte ab 1979 an der Kunstakademie Düsseldorf, seit 1988 ist er dort Professor, um 1994 als Professor für Bildhauerei an der Hochschule der Künste in Berlin zu beginnen. 2009 löste Cragg Professor Markus Lüpertz in Düsseldorf als Rektor ab.In seiner ersten Ausstellung 1985 in der Kestnergesellschaft hat sich Tony Cragg vornehmlich mit dem Sammeln abgelegter Gegenstände und deren anschließendem Stapeln, Arrangieren, Hängen und Kleben auseinandergesetzt. Carl Haenlein schrieb damals über dieses Werk. „Wie ein Tänzer bewegt sich Cragg durch die Halle …“ Diese Energie scheint ungebrochen.

Lesen Sie mehr auf der Kulturseite unserer Freitagsausgabe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?