weather-image
21°

Aus Süskinds „Kontrabass“ wird gelesen

Flegessen. In einem tragikomischen Monolog zeichnet Patrick Süskind in „Der Kontrabass“ das Porträt eines „verkannten, zu Tode verbeamteten Genies, das im Staatsorchester Kontrabass spielt“ – mit der unstillbaren, aber vergeblichen Sehnsucht nach der jungen Sopranistin aus dem Opern-Ensemble im Herzen. Jürgen Schoormann liest am Samstag, 10. April, um 16 Uhr aus dem Drama im Hofcafé in Flegessen.

veröffentlicht am 07.04.2010 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 02:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare