weather-image
28°

Argentinischer Tango mit Gänsehaut-Effekt

Hameln (boh). Argentinischer Tango ist ohne Zweifel eine äußerst mitreißende Musik. Besonders dann, wenn sie so perfekt zelebriert wird, wie vom Hannoveraner Ensemble „Tango de un Sueno“ im Hamelner Paul-Gerhardt-Haus. Zwei Komponisten sind untrennbar mit dem argentinischen Tango verbunden: Astor Piazzolla und Carlos Gardel. Wunderschön begleitet vom Jugendchor der Jugendmusikschule wurde das Konzert mit dem Hannoveraner Ensemble zu einer Verbeugung vor den beiden Großmeistern des Tangos. Was für eine Rolle Lady Gaga und die Stones an diesem Abend spielten, lesen Sie in der Dewezet.

veröffentlicht am 04.06.2013 um 11:38 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 13:41 Uhr

Argentinischer Tango
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hameln (boh). Argentinischer Tango ist ohne Zweifel eine äußerst mitreißende Musik. Besonders dann, wenn sie so perfekt zelebriert wird, wie vom Hannoveraner Ensemble „Tango de un Sueno“ im Hamelner Paul-Gerhardt-Haus. Zwei Komponisten sind untrennbar mit dem argentinischen Tango verbunden: Astor Piazzolla und Carlos Gardel. Wunderschön begleitet vom Jugendchor der Jugendmusikschule wurde das Konzert mit dem Hannoveraner Ensemble zu einer Verbeugung vor den beiden Großmeistern des Tangos. Was für eine Rolle Lady Gaga und die Stones an diesem Abend spielten, lesen Sie in der Dewezet.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare