weather-image
20°

Auf Europatournee in Hameln: Prong und Die So Fluid

Am Fließband in der Metal-Fabrik

Hameln. Dankend winkt Tommy Victor ab. Nein, das Bier, das ihm der Fan aus der ersten Reihe anbietet, möchte er wirklich nicht probieren. Stattdessen wankt der US-Musiker auf den mit Metallschnallen verschraubten Plateauschuhen zur Box und kippt sich einen Schluck Rotwein in den Rachen. Aus dem Glas; nicht aus der Flasche. Mehr unterscheidet den Prong-Frontmann aber auch nicht vom Mensch gewordenen Rockstar-Klischee. Selbstverständlich trägt Victor einen Totenkopf auf dem Shirt, einen Nietengürtel über der Hüfte, die Arme mit einem Teufelchen tätowiert. Im verschwitzten Gesicht klebt seine schwarze Mähne. Und höfliche Ansagen hat er für die rund 100 Besucher am Freitagabend in der Sumpfblume nun wirklich nicht auswendig gelernt.

veröffentlicht am 07.06.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 02:41 Uhr

270_008_4116578_ku102_0806.jpg

Autor:

Julia Marre
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gestern in Amsterdam, heute in London

„I never heard of this place before“, schnoddert er ins Mikro. Optimisten übersetzen die Anmerkung mit: „Es ist schön, hier in Hameln zu sein!“ Aber das wäre Tommy Victor vermutlich egal: Gestern stand er während der „Worst-of-the-Worst“-Tour in Amsterdam, heute steht er in London auf der Bühne.

Mit der Industrial-Rockband aus New York hat der musikalische Kopf einiges erlebt – und ist inzwischen das einzige verbliebene Gründungsmitglied. Seit 1987 hat die Metalgruppe sieben Studioalben veröffentlicht, eine mehrjährige Zwangspause eingelegt und miterleben müssen, dass ihre Einflüsse Bands wie Nine Inch Nails oder Korn zu großem Erfolg verhalfen – während sie selbst auf der Strecke blieben. Frust ist bekanntlich ein guter Motor.

So ist das Konzert reine Fließbandarbeit: 24 Songs spielen Prong in anderthalb Stunden, plus Zugabe. Vom neueren „Bad Fall“ bis hin zu „Disbelief“, einer Single des 1987er Albums „Primitive Origins“. Und natürlich darf der Klassiker nicht fehlen: „Snap your fingers, snap your neck“ hat es 1994 sogar in die MTV-Rotation geschafft.

Merken sollte man sich die aus London stammende Supportband Die So Fluid: In Songs wie „Gang of one“ oder „Vorvolaka“ überraschen die Musiker mit eingängigen Alternative-Melodien, knallenden Bässen und dank Sängerin Grog mit düsterem Charme.

Small Talk mit den Fans ist nicht unbedingt seine

Sache: Prong-Frontmann Tommy Victor.

Foto: are



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?