weather-image
23°

Alle guten Schafe kommen von oben - das Sandmännchen auch

Von Niklas Thoma

Ein Sandmännchen, das sprechen kann - gibt es das? Das gibt es. Im neuen Kinofilm "Abenteuer im Traumland". erst im vergangenen Jahr feierte der bärtige Traumbringer ein halbes Jahrhundert auf der Mattscheibe. Vielen Generationen deutscher Kinder hat er mit einer kleinen Geschichte zu einem hübschen Abendritual verholfen. Nun kommt das Sandmännchen auf die große Leinwand. Doch diesmal verstreut es nicht einfach Geschichtchen von Mullewapp und Co. Nein, es wird selbst im Traumland aktiv.

veröffentlicht am 01.10.2010 um 12:13 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 13:41 Uhr

sandmann
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Von Niklas Thoma

Ein Sandmännchen, das sprechen kann - gibt es das? Das gibt es. Im neuen Kinofilm "Abenteuer im Traumland". erst im vergangenen Jahr feierte der bärtige Traumbringer ein halbes Jahrhundert auf der Mattscheibe. Vielen Generationen deutscher Kinder hat er mit einer kleinen Geschichte zu einem hübschen Abendritual verholfen. Nun kommt das Sandmännchen auf die große Leinwand. Doch diesmal verstreut es nicht einfach Geschichtchen von Mullewapp und Co. Nein, es wird selbst im Traumland aktiv.

An Tim Burtons Meisterwerke und an Michel Gondrys schräge Fantasie erinnert die Stop-Motion-Welt des Traumlands in ihrem Stil. Nur harmloser. Denn schließlich haben die Macher Sinem Sakaoglu und Jesper Møller ein sehr junges Publikum im Blick.
Wie die Macher das umgesetzt haben und welches Lob der originelle Kinderfilm von Dewezet-Kinorezensent Niklas Thoma erntet, lesen Sie in unserer Samstagsausgabe.


- „Das Sandmännchen – Abenteuer im Traumland“ ist im Hamelner Maxx-Kino zurzeit täglich um 14.30 und 16.20 Uhr zu sehen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?