weather-image
17°

Überraschende Absage: Landeskunstausstellung kommt 2013 doch nicht nach Hameln

Hameln (are). Die Landeskunstausstellung kommt 2013 nicht wie geplant nach Hameln. Einerseits möchten die Hamelner Galeristen ihre Räume nicht zur Verfügung stellen. Andererseits ist der Berufsverband Bildender Künstler (BBK) nicht bereit, von seinen Vorgaben für die Ausstellung abzurücken.

veröffentlicht am 01.03.2012 um 18:37 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 15:21 Uhr

landeskunstausstellung
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hameln (are). Die Landeskunstausstellung kommt 2013 nicht wie geplant nach Hameln. Einerseits möchten die Hamelner Galeristen ihre Räume nicht zur Verfügung stellen. Andererseits ist der Berufsverband Bildender Künstler (BBK) nicht bereit, von seinen Vorgaben für die Ausstellung abzurücken.

Dabei hatte das Landesministerium für Wissenschaft und Kultur bereits seine Förderbereitschaft signalisiert. Seit 68 Jahren veranstaltet der BBK in Niedersachsen regelmäßig, wenn auch nicht jährlich, eine Landeskunstausstellung an wechselnden Orten. Sie soll einen Überblick über das künstlerische Schaffen in Niedersachsen bieten. Zuletzt hatte die Ausstellung 2010 rund 40 000 Besucher nach Aurich gelockt.

Warum die Hamelner Galerien ihre Räumlichkeiten nicht zur Verfügung stellen möchten und was nun im kommenden Jahr aus der Landeskunstausstellung wird, lesen Sie auf der Kulturseite unserer Freitagsausgabe.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare