weather-image
14°

Über „Rock am Ring“ und „Open Flair“ zum „Rock am Köterberg“

Eschwege. Noch immer ein Geheimtipp, auch wenn das 27. Eschweger Open-Air-Festival mit 15000 Zuschauern ausverkauft war und die diesjährige Veranstaltung am Wochenende zu einer er erfolgreichsten der Eschweger Festivalgescichte wurde, wie Lars Lindhorst in seiner Besprechung schreibt. Vielversprechende Bands haben sich auch für nächsten Sonnabend zum "Rock am Köterberg" angesagt.

veröffentlicht am 14.08.2011 um 12:55 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 11:41 Uhr

Kultur
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Von Lars Lindhorst
Eschwege. Es ist ein Geheimtipp des Festivalsommers. Schon viele Wochen vor Beginn war das 27. Eschweger Open-Flair-Festival restlos ausverkauft. Mit mehr als 15000 Besuchern ist die Veranstaltung gemessen an der Besucherzahl zwar eines der kleineren Musik-Festivals in Deutschland, doch nicht zuletzt durch die besondere Lage des Veranstaltungsgeländes gehört das Konzertwochenende in der nordhessischen Provinz zu den besonderen seiner Art.

Idyllisch auf einer kleinen Insel in der Werra, dem sogenannten Werdchen gelegen, in unmittelbarer Nähe zur Eschweger Innenstadt, ist das Open Flair Treffpunkt Tausender Musik- und Kulturfreunde. Bekannt geworden ist die Veranstaltung vor allem durch das breit gefächerte Programm, das die ehrenamtlichen Veranstalter des „Arbeitskreis Open Flair“ in den vergangenen Jahren auf die Beine gestellt haben. Neben einer breit gefächerten Mischung an Live-Musik bietet das Festival auch Kleinkunst und Comedy – Anziehungspunkte für Besucher aller Altersklassen. Was in den 80er Jahren als kleines Musikfestival in der Region begann, hat sich heute zu einem Festival mit bundesweiter Anziehungskraft entwickelt.

Dass das „Open Flair“ an diesem Wochenende zu einer der erfolgreichsten Veranstaltung der Eschweger Festivalgeschichte geworden ist, lag nicht zuletzt an einigen musikalischen Hochkarätern, die in die nordhessische Kreisstadt gekommen waren. Mit „Iggy & The Stooges“ gaben sich die großen Wegbereiter des Punkrock die Ehre. Zwischen 1969 und 1973 brachte die Band drei Alben heraus, die dem Frontmann Iggy Pop später den vollauf verdienten Beinamen „Godfather of Punk“ einbrachten. Ebenso ließen sich die Superstars des deutschsprachigen Rap, „Die Fantastischen Vier“, auf dem Werdchen feiern.

Mittendrin ebenfalls: die Hamburger Punkband „Montreal“. Sie ist vor allem in der Szene bekannt – und berüchtigt. In knapp vier Jahren gelang es der Band rund 400 Konzerte in 17 Ländern zu spielen. Unter anderem unterstützten sie dabei Größen wie die „Bloodhound Gang“ oder „Ignite“. Erst im letzten Jahr eröffneten sie das legendäre Festival „Rock am Ring“. Nun die Vorstellung in Eschwege.

Was insbesondere Musikbegeisterte aus dem Weserbergland freuen wird: „Montreal“ wird nach dem Open Flair jetzt in heimischer Region ihr Können beweisen. Am kommenden Wochenende sind die drei Hamburger Punkrocker schon in Niese zu Gast. Sie werden Headliner des noch jungen Festivals „Rock am Köterberg“ sein. Die Veranstaltung auf dem Festplatz in Niese findet erst zum dritten Mal statt. Jahr für Jahr wollen sich die Veranstalter des Vereins „Rock am Köterberg“ musikalisch steigern. Nachdem im vergangenen Jahr „Die Happy“ zu Gast waren, sind neben „Montreal“ fünf weitere vielversprechende Bands zu hören.

  • „Rock am Köterberg“ findet statt am Samstag, 20. August. Einlass auf dem Festplatz in Niese ist ab 18 Uhr.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?