weather-image
23°

Umzug

Waldemar Hartmann: Berlin ist mir zu chaotisch geworden

Berlin (dpa) - Moderator Waldemar Hartmann (71, «Waldis Club») zieht Ende August von Berlin nach Leipzig - weil ihm die Hauptstadt zu anstrengend geworden ist.

veröffentlicht am 14.06.2019 um 10:13 Uhr
aktualisiert am 15.06.2019 um 00:42 Uhr

Waldemar Hartmann zieht nach Leipzig. Foto: Janne Kieselbach

Der Deutschen Presse-Agentur sagte er: «Zum Wohnen ist mir die Hauptstadt zu aggressiv, zu laut und zu chaotisch geworden. Ab Ende August heißt es deshalb für mich wieder: Berlin ist eine Reise wert».

Er wolle die Brücken zwischen beiden Städten aber nicht abbrechen, wenn er mit seiner Frau Petra (48) «das Leben in Leipzig genießt». Das Paar, das seit 18 Jahren verheiratet ist, war erst vor dreieinhalb Jahren aus der Schweizer Stadt Chur nach Berlin gezogen.

«Viele fragen mich jetzt, was Leipzig denn habe, was Berlin nicht hat», sagte Hartmann. «Nun, mit RB Leipzig einen Bundesliga-Club, der auch Champions League spielt, und mit Michael Kretschmer einen Ministerpräsidenten an der Spitze der Landesregierung, mit dessen politischer Grundhaltung ich mich voll identifizieren kann. Das reicht schon mal zur Entspannung». Hartmann will darüber auch in der MDR-Talkshow «Riverboat» sprechen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?