weather-image
25°

Schauspielerin

Sonja Gerhardt war als Zuschauerin im Amtsgericht

Berlin (dpa) - Schauspielerin Sonja Gerhardt (30) hat sich für ihren neuen Film mit der Justiz beschäftigt. «Zur Vorbereitung auf meine Rolle habe ich als Zuschauerin an zwei Verhandlungen im Amtsgericht Berlin teilgenommen», sagte sie der Deutschen Presse-Agentur.

veröffentlicht am 06.04.2019 um 11:11 Uhr
aktualisiert am 07.04.2019 um 11:22 Uhr

Vorbereitung auf die Rolle als Anwältin: Sonja Gerhardt saß Verhandlungen im Amtsgericht Berlin bei. Foto: Jens Kalaene

Die Prozesse seien recht emotionslos vonstatten gegangen. «Das war eine ganz neue Erfahrung für mich.» Gerhardt («Ku'damm 56») ist am Montag (8. April/20.15 Uhr) im Sat.1-Film «Ein ganz normaler Tag» zu sehen. Darin spielt sie eine Staatsanwältin, die versucht, Zeugen zu einer Aussage zu bewegen.

Das Drama ist Teil der Sat.1-Themenfilmreihe #WirZeigenHaltung, zu der in den vergangenen beiden Wochen bereits Filme mit Stefanie Stappenbeck und Josefine Preuß in den Hauptrollen gehörten. In «Lautlose Tropfen» mit Stappenbeck ging es um K.o.-Tropfen, in «Dein Leben gehört mir» mit Preuß um die Gefahren des Stalkings.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?