weather-image
16°

Instagram-Post

Sarah Jessica Parker wehrt sich gegen Klatschmeldungen

New York (dpa) - «Sex and the City»-Star Sarah Jessica Parker (54) wehrt sich gegen eine US-Klatschzeitschrift, die anscheinend über einen Streit mit Ehemann Matthew Broderick berichten wollte.

veröffentlicht am 16.05.2019 um 09:16 Uhr
aktualisiert am 17.05.2019 um 08:11 Uhr

Sarah Jessica Parker ist die ewigen Gerüchte leid. Foto: Charles Sykes/Invision

«Über zehn Jahre der gleiche unwahre, erbärmliche Nonsens. Wie immer pünktlich vor unserem Hochzeitstag am 19. Mai», schrieb die US-Schauspielerin am Donnerstag auf Instagram. Dazu postete sie eine Anfrage des Magazins «National Enquirer», in der Parker um eine Stellungnahme zu der Geschichte gebeten wird.

«Als ob die Wahrheit, eine Antwort oder irgendein Kommentar von mir oder meinem Sprecher irgendeinen Einfluss darauf hätten, was sie drohen zu 'berichten'», schrieb Parker weiter. Man sollte doch lieber über eine langjährige Ehe schreiben. «Denn trotz eurer ständigen Belästigung und vergeudeter Tinte nähern wir uns drei Jahrzehnten von Liebe, Hingabe, Respekt, Familie und Heimat.»

Parker, die seit 22 Jahren mit dem US-Schauspieler Broderick («Ferris macht blau») verheiratet ist und mit ihm drei Kinder hat, bekam für ihren Eintrag viel Zustimmung. Auch Kolleginnen wie Gwyneth Paltrow und Jessica Alba kommentierten den Post. «Das ist brillant. Einen schönen Hochzeitstag», schrieb Paltrow.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?