weather-image
#MeToo-Debatte

Männermodels werfen Starfotografen sexuelle Belästigung vor

New York (dpa) - Dutzende Männer werfen den beiden Modefotografen Bruce Weber und Mario Testino sexuelle Belästigung vor. Die «New York Times» zitiert in ihrer Sonntagsausgabe 13 Aussagen aktueller und früherer Models, wonach Testino sie unter anderem auf seinem Hotelzimmer im Bademantel empfangen haben soll.

veröffentlicht am 14.01.2018 um 15:29 Uhr
aktualisiert am 15.01.2018 um 11:52 Uhr

Bruce Weber (l) und Mario Testino sehen sich mit Vorwürfen der sexuellen Belästigung konfrontiert. Foto: Gombert Schulze/EPA

«Dann kommt er auf das Bett geklettert, legt sich auf mich und sagt 'Ich bin das Mädchen, du bist der Junge.'», erinnert sich Model Ryan Locke in der Zeitung. Er habe daraufhin ein Handtuch nach Testino geworfen und sei aus dem Raum gegangen. Testino gilt in Hollywood nach Shootings mit Madonna und Lady Di seit Jahrzehnten als einer der berühmtesten Star- und Modefotografen. 

Die Zeitung beruft sich außerdem auf 15 Aussagen, wonach Bruce Weber bei privaten Treffen mit Models und Assistenten nackte Atem- und Energieübungen angeregt habe. Weber, der unter anderem in den 1990er Jahren berühmte Kampagnen für das Modelabel Calvin Klein verantwortete, habe dabei häufig gegen deren Willen die Hände der Männer in ihren Schritt geführt und auch seine. Weitergehende Belästigungen werden in dem Artikel nicht erwähnt.

Testinos Anwaltskanzlei berief sich darauf, mit früheren Mitarbeitern des Fotografen gesprochen zu haben, die keine der Anschuldigungen bestätigen konnten. Weber stritt die Vorwürfe in einem Statement seiner Anwälte ab. 

In der Modebranche gelten Männermodels mit geringeren Gagen und seltenerem Starstatus als noch austauschbarer als Frauen. Auch dort hatte es aber zuletzt häufiger Schilderungen sexueller Belästigung gegeben. Unter anderem waren nach den Anschuldigungen gegen Hollywood-Produzent Harvey Weinstein erneut Vorwürfe gegen Fotograf Terry Richardson laut geworden. Die Vorwürfe gegen Weinstein hatten im Oktober die #MeToo-Debatte («auch ich») um Sexismus und sexuelle Übergriffe ins Rollen gebracht.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare