weather-image
23°

Auf Twitter

Justin Bieber fordert Tom Cruise heraus

Berlin (dpa) - Der kanadische Popstar Justin Bieber hat im Internet mit einem Tweet erneut für Aufsehen gesorgt. Auf Twitter forderte der 25-Jährige den 31 Jahre älteren US-Schauspieler Tom Cruise am Sonntagabend zu einem Mixed-Martial-Arts-Kampf (MMA) heraus:

veröffentlicht am 11.06.2019 um 09:25 Uhr
aktualisiert am 12.06.2019 um 16:20 Uhr

Der kanadische Popsänger Justin Bieber auf seiner "Purpose World Tour" 2017. Foto: Especial/Notimex/

«Tom, wenn du diesen Kampf nicht annimmst, hast du Angst und es wird dich ein Leben lang verfolgen.» Bieber fragte, wer den Kampf ausrichten möchte und wandte sich an Dana White, den Präsidenten des MMA-Veranstalters Ultimate Fighting Championship (UFC).

Mixed Martial Arts ist eine Kampfsportart, bei der sich die Teilnehmer schlagen, treten, in den Würgegriff nehmen und eine ganze Reihe von Techniken aus anderen Kampfsportarten wie Karate einsetzen. Die Kämpfe finden auf einer achteckigen Kampffläche (Oktogon) statt.

Was hinter der Kampfansage steckt, war zunächst nicht bekannt. Tom Cruise reagierte erst einmal nicht auf den Tweet. Dafür bot der irische Käfigkämpfer Conor McGregor an, den Kampf auszurichten. Justin Bieber selbst veröffentlichte am Montag einen weiteren Tweet mit einem Video. Dort ist eine Szene aus dem Film «In einem fernen Land» zu sehen, in der Tom Cruise bei einem Kampf einen anderen Mann verprügelt. Auf das Gesicht des Kontrahenten wurde ein Gesicht von Justin Bieber geklebt. Dazu schrieb Bieber: «Verdammt Tom, so war das nicht geplant.»



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?