weather-image
19°

Song Contest

Duncan Laurence über seinen Nacktdreh

Tel Aviv (dpa) - Duncan Laurence, ESC-Kandidat aus den Niederlanden, empfand den Dreh für das Video zu seinem Liebessong «Arcade» als Herausforderung.

veröffentlicht am 14.05.2019 um 15:34 Uhr
aktualisiert am 15.05.2019 um 10:22 Uhr

Duncan Laurence, ESC-Kandidat aus den Niederlanden. Foto: Ilia Yefimovich

Der 25-Jährige, der beim Eurovision Song Contest als Favorit gilt, ist dabei längere Zeit nackt unter Wasser zu sehen. «Es war beängstigend, das Video zu drehen», sagte Laurence am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur in Tel Aviv. «Ich wollte nackt sein, um so verletzlich zu sein, wie ein Mensch nur sein kann.»

Der Song «Arcade» basiert auf der Geschichte eines Menschen, der Laurence früher sehr nahestand, wie er erzählte. «Sie hatte die Liebe ihres Lebens, aber sie hat ihn verloren. Und bis zu dem Tag, an dem sie starb, sehnte sie sich danach, dass er zurückkommt.» Er habe auch seine eigenen Erfahrungen in den Song einfließen lassen, sagte Laurence, der nach eigenen Angaben selbst «glücklich verliebt ist».

Der ESC wird von Dienstag bis Samstag in der israelischen Küstenstadt ausgetragen. Insgesamt 41 Länder treten bei dem Wettbewerb an. Deutschland wird durch das Duo S!sters vertreten. Duncan Laurence wird bei Wettanbietern seit Wochen als Favorit gehandelt. Die S!sters dagegen werden nur im unteren Mittelfeld gesehen.

Laurence wird am Donnerstag beim zweiten Halbfinale auftreten, bei dem auch deutsche Fans abstimmen dürfen. Dabei wird er allerdings klassisch am Klavier sitzen. «Ich wollte mich auf der Bühne ganz auf den Song konzentrieren», sagte der Musiker. Die Show werde «ein bisschen mysteriös» sein, angelehnt an das Video.

Im vergangenen Jahr hatte die israelische Sängerin Netta Barzilai mit ihrem schrillen Auftritt begeistert - und mit ihrem Song «Toy» gewonnen. Damit holte sie den 64. ESC nach Tel Aviv.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?