weather-image
16°
Erklärungsversuch

Clueso: Ostdeutsche nicht als Nazis abstempeln

Erfurt/Hamburg (dpa) - Der Musiker Clueso hat davor gewarnt, Ostdeutsche pauschal als Nazis zu verurteilen. «Es ist klar, dass nicht alle Ostdeutschen, die wie in Chemnitz auf die Straße gehen, Nazis sind», sagte der 38-jährige Künstler der Hamburger Wochenzeitung «Die Zeit» (Donnerstag).

veröffentlicht am 10.10.2018 um 16:39 Uhr
aktualisiert am 11.10.2018 um 09:42 Uhr

Der deutsche Sänger Clueso (Thomas Hübner) wirbt für genaueres Zuhören. Foto: Monika Skolimowska

Wer das behaupte, schreibe die Menschen ab. Der in Erfurt geborene und aufgewachsene Sänger führt viele Probleme in den neuen Ländern auf Enttäuschungen der Wende- und Nachwendezeit zurück. «Viele fühlen sich scheinbar verlassen.» Viele seien über den Tisch gezogen worden.

Inzwischen gebe es viele frustrierte Menschen im Osten. «Sie projizieren ihre schlechte Laune auf die, die noch schwächer sind - die paar Ausländer, die dort leben.» Wir müssten diesen Menschen zuhören und mit ihnen sprechen, so Clueso.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt