weather-image
Über subtile und plumpe Einflussnahme in Gesprächen / Das wird Konsequenzen haben!

Mit diesen Mitteln wird versucht auf Journalisten Einfluss zu nehmen

HAMELN. Ansatzweise haben wir bereits in der Ausgabe vom 3. Mai über die Versuche der Einflussnahme von außen auf die Berichterstattung berichtet. Das Thema greifen wir noch einmal auf, um anhand von Zitaten und kurzen Abhandlungen zu verdeutlichen, was Journalisten regelmäßig widerfährt. Die Einflussnahme beginnt bei vermeintlich harmlosen Meinungsäußerungen wie „Das ist doch jetzt keine Geschichte“ und endet in offen ausgesprochenen Drohungen

veröffentlicht am 19.05.2017 um 16:17 Uhr
aktualisiert am 13.06.2017 um 14:30 Uhr

Vielen wäre es lieber, wenn die Presse nichts sieht, hört oder sagt. Foto: pixabay
Birte Hansen

Autor

Birte Hansen-Höche Reporterin zur Autorenseite

Der erste Pressetermin als Volontärin bei den Stadtwerken: Alles war, wie professionelle Unternehmen es eben machen, gut vorbereitet. Vor mir ein Block mit Stadtwerke-Logo, daneben ein roter Kugelschreiber mit Stadtwerke-Logo. Und ich Grünschnabel? Bilde mir ein, dass schon das Beeinflussung sein könnte, wenn ich mit dem nicht neutralen Kugelschreiber schriebe über ein Unternehmen, dem ich vielleicht gleich kritische Fragen stellen muss. Konsequenz: Eigener Block, eigener Dewezet-Kuli – quasi als Schild gegen gezielte Versuche der Einflussnahme. Heute, viele Berufsjahre später, wäre ich im Zweifelsfall dankbar für einen Ersatzstift, falls meiner beim Schreiben versagt. Einfluss durch Kuli – das ist (wahrscheinlich) nicht beabsichtigt. Es geht viel direkter, wie die Beispiele in dieser Bildergalerie zeigen. Dass wir „Ross und Reiter“ nicht nennen, liegt zum einen daran, dass wir niemanden bloßstellen wollen und zum anderen, dass manchmal nur die Sätze aber nicht mehr die Sagenden hängen bleiben.

2
3
15
13
8
11
10
5
9
7
1
14
6
4
2
3
15
13
8
11
10
5
9
7
1
14
6
4

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare