weather-image
Wie überstehe ich den Tag nach der Party?

5 hilfreiche Tipps gegen den Kater

Das beste Mittel gegen den Kater: Gar nicht erst trinken. Das ist der erste Spruch den man hört, wenn man schlapp mit einem brummenden Kopf im abgedunkelten Zimmer vor sich hin leidet. Hier fünf Tipps, die helfen die Leidenszeit schneller zu überstehen, wenn Sie zu tief ins Glas geschaut haben.

veröffentlicht am 16.07.2017 um 09:00 Uhr

Etwas zu tief ins Glas geschaut? Mit diesen Tipps kommen Sie schneller wieder auf die Beine. Symbolbild: Pixabay

Autor

Maike-Lisa Schulz Online-Praktikantin
Tipp 1: Trinken, trinken, trinken

Alkohol entzieht dem Körper Wasser. Wertvolle Nährstoffe und Vitamine gehen verloren, der Flüssigkeits- und Mineralstoffhaushalt muss wieder ausgeglichen werden.  Also Wasserflasche schnappen und viel trinken. Alternativ eignen sich auch Fruchtsaftschorlen oder Orangensaft.

Tipp 2: Ausgewogenes Katerfrühstück

Starten Sie nicht ohne ein Frühstück in den Tag. Es muss auch kein Rollmops sein. Essen Sie leicht bekömmliche Speisen mit vielen Mineralstoffen. Das kann ein belegtes Vollkornbrot oder Müsli sein. Der Körper freut sich auch über frisches Obst. Sie können auch fettige eiweißreiche Speisen zu sich nehmen, je nachdem, worauf Sie Appetit haben. Wenn Sie absolut nichts runter bekommen, löffeln Sie zumindest eine Brühe.

Tipp 3: Tee gegen Übelkeit

Wem übel ist, dem kann Ingwer- und Kräutertee helfen. Sie sind wohltuend für den Magen und wirken gegen das flaue Gefühl. Der Tee sollte nicht zu heiß und stark gewürzt sein, um den strapazierten Magen nicht weiter zu reizen.

Tipp 4: Pfefferminzöl statt Schmerzmittel

Bei Kopfschmerzen müssen es nicht immer Tabletten sein. Ein paar Tropfen Pfefferminzöl, angewendet auf Stirn und Schläfen, helfen den Schmerz zu lindern. Durch den Geruch wird die Muskulatur entspannt und die Durchblutung der Kopfhaut wird besser. Wem das jedoch gar nicht hilft, der kann zur Kopfschmerztablette mit Acetylsalicylsäure greifen. Diese sollte aber nicht auf flauen oder nüchternen Magen eingenommen werden.

Tipp 5: Raus aus den Federn

Versuchen Sie, nicht den ganzen Tag im Bett zu liegen. Um den Kreislauf anzuregen, hilft ein Spaziergang an der frischen Luft. Er regt die Regeneration an und bringt den Kreislauf in Schwung. Bei Kopfschmerzen sollten Sie allerdings eine Sonnenbrille tragen, damit das grelle Sonnenlicht nicht reizt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare