weather-image
20°

14 Museen machen die Nacht zum Tage

Zahlreiche Besucher von nah und fern haben die zweite Museums-Sommernacht der Museumslandschaft Hameln-Pyrmont im Weserbergland erlebt. Das vielfältige kulturelle Programm von 18 Uhr bis Mitternacht in 14 Museen des Landkreises Hameln-Pyrmont und in Bodenwerder war ein Erfolg.

veröffentlicht am 19.06.2017 um 08:52 Uhr

Das Museum Hameln öffnete bis zur Geisterstunde seine Tore. Besucher konnten den Sagen der Brüder Grimm im Originaltext lauschen. Foto: Museum Hameln/pr

Autor

Felix David Reporter

Mit einem bunten Programm für die ganze Familie, das von den Museumsvereinen und ihren ehrenamtlichen Mitarbeitern auf die Beine gestellt wurde, zeigten Museen, Galerien und Heimatstuben von Bad Pyrmont bis Hameln und von Thüste bis Hehlen, was alles an lokalen Besonderheiten in dieser Region steckt.

„Es lohnt sich durchaus, vielleicht gemeinsam mit Freunden, nicht nur das Museum vor Ort, sondern auch die Angebote in der Nachbarschaft zu besuchen“, warb Dr. Dieter Alfter als Vorsitzender der Museumslandschaft für den Museumstrip aufs Land. Bewusst in eine der weißen Nächte um die Mittsommersonnenwende gelegt, sollten die Besucher animiert werden, auch noch zu später Stunde mit dem Auto oder Fahrrad die Region und ihre Museen zu entdecken. „Märchenerzählungen, Bergarbeiterlyrik, Höhlenerkundungen mit der Taschenlampe, Wissenswertes erfahren zur Druckkunst, ein illuminiertes Schloss, Mosaik-Skulpturen und eine Ausstellungseröffnung zum Thema Hochstapler, Jazzmusik und lauschige Gartenatmosphäre – das sind nur einige Beispiele für das vielfältige Angebot“, lobte der Kunsthistoriker aus Bad Pyrmont. „Museen sind Orte gesteigerter Wahrnehmung, sie sind Atemräume, Spielwiesen der Einbildungskraft.“

Das Museum im Schloss Bad Pyrmont zeigte sich zur Museumsnacht bis Mitternacht farbig illuminiert und besonders in Szene gesetzt. Foto: Museum Bad Pyrmpont/pr
  • Das Museum im Schloss Bad Pyrmont zeigte sich zur Museumsnacht bis Mitternacht farbig illuminiert und besonders in Szene gesetzt. Foto: Museum Bad Pyrmpont/pr
Einer der Stars im Museum der Hamelner Automobilgeschichte: Feuerwehr Selve 8/32 – Baujahr 1921 – Vierzylinder, 2110 ccm, 32 PS. Foto: fh
  • Einer der Stars im Museum der Hamelner Automobilgeschichte: Feuerwehr Selve 8/32 – Baujahr 1921 – Vierzylinder, 2110 ccm, 32 PS. Foto: fh
Das Besondere am Stuhlmuseum Eimbeckhausen ist der älteste Stuhl: 450 Jahre alt und aus Mahagoni, handgearbeitet mit geprägtem Leder. Foto: Stuhlmuseum Eimbeckhausen/pr
  • Das Besondere am Stuhlmuseum Eimbeckhausen ist der älteste Stuhl: 450 Jahre alt und aus Mahagoni, handgearbeitet mit geprägtem Leder. Foto: Stuhlmuseum Eimbeckhausen/pr
Mit Höhlenentdecker Hartmut Brepohl ging es in der Schillathöhle mit der Taschenlampe auf Entdeckungsreise in die Unterwelt. Foto: Schillat-Höhle/pr
  • Mit Höhlenentdecker Hartmut Brepohl ging es in der Schillathöhle mit der Taschenlampe auf Entdeckungsreise in die Unterwelt. Foto: Schillat-Höhle/pr
Szenische Lesungen zu Luther, den Ablasshandel und gute Wege, in den Himmel zu kommen, zeigte das Museum in der Burg Coppenbrügge. Foto: Archiv/sto
  • Szenische Lesungen zu Luther, den Ablasshandel und gute Wege, in den Himmel zu kommen, zeigte das Museum in der Burg Coppenbrügge. Foto: Archiv/sto
Das Münchhausen-Museum Bodenwerder lud zu speziellen Comic-Lesungen ein. Außerdem spielte das Duo Gerd Richter/ Georg Dimitrov Jazz. Foto: Münchhausen-Museum/pr
  • Das Münchhausen-Museum Bodenwerder lud zu speziellen Comic-Lesungen ein. Außerdem spielte das Duo Gerd Richter/ Georg Dimitrov Jazz. Foto: Münchhausen-Museum/pr
Im Dorfmuseum Tündern führte die plattdeutsche Gruppe, zu der auch plattdeutsch lernende Kinder gehören, zwei Sketche auf. Foto: Dorfmuseum Tündern
  • Im Dorfmuseum Tündern führte die plattdeutsche Gruppe, zu der auch plattdeutsch lernende Kinder gehören, zwei Sketche auf. Foto: Dorfmuseum Tündern
Der Verein DorfKulTour lockte doppelt ins Saaletal: Ins Haus an der Stadtmauer in Wallensen und in die CutADORE Galerie in Thüste. Foto: TAanja Flügel/pr
  • Der Verein DorfKulTour lockte doppelt ins Saaletal: Ins Haus an der Stadtmauer in Wallensen und in die CutADORE Galerie in Thüste. Foto: TAanja Flügel/pr
„Die bewegliche Letter – Hamelner Druckerei-Museum e.V.“ zeigt Maschinen, Kultur und viel Tradition der „Schwarzen Kunst“. Foto: Druckereimuseum/pr
  • „Die bewegliche Letter – Hamelner Druckerei-Museum e.V.“ zeigt Maschinen, Kultur und viel Tradition der „Schwarzen Kunst“. Foto: Druckereimuseum/pr
Das Außergewöhnliche war die Inbetriebnahme eines alten Küchenofens auf dem Hof. Darauf wurden Kartoffelpuffer und Eier gebraten. Foto: Heimatstube hehlen/pr
  • Das Außergewöhnliche war die Inbetriebnahme eines alten Küchenofens auf dem Hof. Darauf wurden Kartoffelpuffer und Eier gebraten. Foto: Heimatstube hehlen/pr
Im Wettbergschen Adelshof in Bad Münder war „Glas“ das Thema. Führungen wurden zum Thema „Auf Schatzsuche in Klein Süntel“ angeboten. Foto: Wettbergscher Adelshof
  • Im Wettbergschen Adelshof in Bad Münder war „Glas“ das Thema. Führungen wurden zum Thema „Auf Schatzsuche in Klein Süntel“ angeboten. Foto: Wettbergscher Adelshof
Bedeutende archäologische Glasfunde zeigt das Museum Bad Münder. Auch das Bürgerhaus von 1758 war bei der Museumsnacht dabei. Foto: Forum Glas/pr
  • Bedeutende archäologische Glasfunde zeigt das Museum Bad Münder. Auch das Bürgerhaus von 1758 war bei der Museumsnacht dabei. Foto: Forum Glas/pr
Das Museum für Landtechnik in Börry zeigte sich in einem anderen Licht: Abends gab’s Führungen und im Backhaus Schinkenbraten. Foto: Museum Börry/pr
  • Das Museum für Landtechnik in Börry zeigte sich in einem anderen Licht: Abends gab’s Führungen und im Backhaus Schinkenbraten. Foto: Museum Börry/pr
Das Museum im Schloss Bad Pyrmont zeigte sich zur Museumsnacht bis Mitternacht farbig illuminiert und besonders in Szene gesetzt. Foto: Museum Bad Pyrmpont/pr
Einer der Stars im Museum der Hamelner Automobilgeschichte: Feuerwehr Selve 8/32 – Baujahr 1921 – Vierzylinder, 2110 ccm, 32 PS. Foto: fh
Das Besondere am Stuhlmuseum Eimbeckhausen ist der älteste Stuhl: 450 Jahre alt und aus Mahagoni, handgearbeitet mit geprägtem Leder. Foto: Stuhlmuseum Eimbeckhausen/pr
Mit Höhlenentdecker Hartmut Brepohl ging es in der Schillathöhle mit der Taschenlampe auf Entdeckungsreise in die Unterwelt. Foto: Schillat-Höhle/pr
Szenische Lesungen zu Luther, den Ablasshandel und gute Wege, in den Himmel zu kommen, zeigte das Museum in der Burg Coppenbrügge. Foto: Archiv/sto
Das Münchhausen-Museum Bodenwerder lud zu speziellen Comic-Lesungen ein. Außerdem spielte das Duo Gerd Richter/ Georg Dimitrov Jazz. Foto: Münchhausen-Museum/pr
Im Dorfmuseum Tündern führte die plattdeutsche Gruppe, zu der auch plattdeutsch lernende Kinder gehören, zwei Sketche auf. Foto: Dorfmuseum Tündern
Der Verein DorfKulTour lockte doppelt ins Saaletal: Ins Haus an der Stadtmauer in Wallensen und in die CutADORE Galerie in Thüste. Foto: TAanja Flügel/pr
„Die bewegliche Letter – Hamelner Druckerei-Museum e.V.“ zeigt Maschinen, Kultur und viel Tradition der „Schwarzen Kunst“. Foto: Druckereimuseum/pr
Das Außergewöhnliche war die Inbetriebnahme eines alten Küchenofens auf dem Hof. Darauf wurden Kartoffelpuffer und Eier gebraten. Foto: Heimatstube hehlen/pr
Im Wettbergschen Adelshof in Bad Münder war „Glas“ das Thema. Führungen wurden zum Thema „Auf Schatzsuche in Klein Süntel“ angeboten. Foto: Wettbergscher Adelshof
Bedeutende archäologische Glasfunde zeigt das Museum Bad Münder. Auch das Bürgerhaus von 1758 war bei der Museumsnacht dabei. Foto: Forum Glas/pr
Das Museum für Landtechnik in Börry zeigte sich in einem anderen Licht: Abends gab’s Führungen und im Backhaus Schinkenbraten. Foto: Museum Börry/pr
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare