weather-image
22°
Vor 144 Jahren: Schaumburgische Hohl- und Längenmaße verlieren ihre Gültigkeit

Starker Wolkenbruch verwüstet Exten

Seit 250 Jahren steht die Schaumburger Zeitung für Nachrichten aus der Region für die Region. Im Jubiläumsjahr stehen Woche für Woche an dieser Stelle Zeitungsmeldungen aus den vergangenen drei Jahrhunderten, angereichert durch Material aus Museum und Stadtarchiv.

veröffentlicht am 11.08.2012 um 00:00 Uhr

270_008_5736960_rue_sz_1108_1_.jpg

Vor 175 Jahren 13. August 1837

Exten wird nach einem heftigen Wolkenbruch überschwemmt und verwüstet. Das Wasser der Exter steigt in wenigen Minuten auf mehr als drei Meter über Normal und reißt sämtliche Brücken und mehrere Häuser mit sich. Ein vierjähriges Kind kommt dabei ums Leben. Ein Spendenaufruf in der Grafschaft erbringt zwar bedeutende Summen, diese Unterstützung kann aber nur einen geringen Teil der Schäden ausgleichen. Genau 100 Jahre später, 1937, wird Exten erneut von einer ähnlichen Überschwemmung heimgesucht.

Vor 115 Jahren 14. August 1897

Die Ausgrabungsarbeiten auf der Frankenburg oberhalb von Todenmann, die der Bückeburger Altertums-Verein bereits vor einigen Jahren in Angriff genommen hatte und die wegen mangelnder finanzieller Mittel unterbrochen worden waren, werden nun weiter geführt. Die Grabung erfolgt nun in staatlicher Regie unter der Leitung des Berliner Dozenten für Völkerkunde Dr. Plath.

Vor 100 Jahren 15. August 1912

Das Kloster Möllenbeck steht nach wie vor leer. Die Schaumburger Zeitung beklagt, dass für die herrlichen Räume, die sich wegen ihrer Lage so hervorragend für die Einrichtung eines Erholungsheimes eigneten, nicht besser genutzt werden. Das in staatlichem Besitz befindliche Gemäuer ist die größte, vollständig erhaltene Klosteranlage des Spätmittelalters in Deutschland.

270_008_5113053_sz_250_logo_1sp.jpg

Vor 110 Jahren 17. August 1902

An der Steinberger Chaussee wird das Restaurant „Zur Grafensteinerhöh“ eröffnet. Der Name des Lokals bezieht sich nicht, wie schon bald als Gerücht kursiert, auf eine gleichlautende Flurbezeichnung, die womöglich auf eine alte, gräfliche Gerichtsstätte hindeutet, sondern ist frei erfunden.

Vor 144 Jahren 17. August 1868

Die Königliche Regierung in Kassel gibt die endgültige Umstellung auf metrisches Maß bekannt. Für den Kreis Rinteln, in dem noch die alten Schaumburgischen Hohl- und Längenmaße Gültigkeit haben, bedeutet dies die Abschaffung zahlreicher, noch nach dem mittelalterlichen Duodezimalsystem (Zwölfersystem) gestaffelten Messeinheiten: 1 Schaumburger Elle (je 0,58 Meter) = 2 Schaumburger Werkfuß (je 0,29 Meter) = 24 Schaumburger Zoll (je 2,417 Zentimeter) = 288 Schaumburger Linien (je 0,201 Zentimeter). Nach dem Inkrafttreten der neuen Verordnung am 1. Januar 1872 ist die Verwendung alter Maße strafbar.

Vor 125 Jahren 19. August 1887

In Südniedersachsen ist nach Jahrhunderten erstmals wieder eine totale Sonnenfinsternis zu sehen. Das mit großer Spannung erwartete Ereignis, das nur Frühaufsteher morgens um 4.45 Uhr zu sehen bekommen, fällt in Rinteln allerdings enttäuschend aus. Bei stark bedecktem Himmel ist die kurzzeitige Verfinsterung zwar deutlich zu erkennen, der genaue Stand der Sonne lässt sich jedoch nur erahnen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare