weather-image
×

Eisiges Winterwetter

«Extremer Stress»: Gesichtshaut immer gut vor Kälte schützen

Mehrere Schichten Kleidung, Winterstiefel, dicke Handschuhe, Mütze - und raus geht's in die Kälte. Doch haben Sie nicht etwas vergessen?

veröffentlicht am 09.02.2021 um 11:53 Uhr
aktualisiert am 09.02.2021 um 13:12 Uhr

Autor:

Wer das bitterkalte Winterwetter zum Rodeln oder für ausgedehnte Schneespaziergänge nutzt, sollte sich warm einpacken - und seine Haut im Gesicht nicht vergessen.

«Kälte im Minusgradbereich ist extremer Stress für die Haut, besonders wenn noch Wind dazu kommt», erklärt der Hautarzt Christoph Liebich aus München. «Wer sich dann nicht schützt, riskiert schlimmstenfalls Erfrierungen. Die Haut kann dann also absterben oder sich entzünden», warnt der Dermatologe.

Pflege sollte reichhaltig und fettig sein

Liebichs Ratschlag lautet: Wer bei Minusgraden länger als 20 Minuten draußen ist, sollte sich mit einer reichhaltigen, fettigen Pflege schützen. «Cremes für trockene Haut zum Beispiel sind meist fettig, auch der Begriff Salben ist ein Hinweis auf eine reichhaltige Pflege. Gesichtsmilch oder Emulsionen sind für diese Zwecke nicht geeignet.»

Wie empfindlich die Haut auf Kälte reagiert, ist individuell. «Es kommt natürlich auch auf die Dicke der Haut an und etwa darauf, ob man Bart trägt», sagt Liebich. «Dennoch kann es nie schaden, fettende Creme aufzutragen.» Das sei letztlich immer besser als Hautschäden zu riskieren, indem man nichts gegen die Kälte macht, sagt der Hautarzt.

Kommt Wind dazu, liegen die gefühlten Temperaturen schnell im zweistelligen Minusgradbereich. Bei starken Minusgraden sei ein textiler Schutz für das Gesicht ideal, so Liebich - «das kann eine Sturmmaske sein oder auch ein Schal, den man weit ins Gesicht zieht.»



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt