weather-image
10°
×

Der Berg-Tabak und die Zigarettenblume

Floral Verrückt

Was aus einem kleinen, zwischen den Fingern kaum spürbaren Samenkorn, innerhalb einer einzigen Vegetationsperiode werden kann, ist erstaunlich. Am Beispiel des Bergtabaks (Nicotiana sylvestris) lässt sich dieses Wunder der Natur möglicherweise am besten dokumentieren. Der Samen des Bergtabaks ist so fein, dass er vom Wind verwehen könnte. Er ist aber sicher nicht in der Lage, draußen zu überwintern und zu überleben, wie es stärkere Körner schaffen, etwa von Borretsch oder Mohn. Aber wenn er im Frühling unter Glas ausgesät wird und keimt, um dann als Jungpflanze ins Beet gesetzt zu werden, nimmt der Berg-Tabak rasant Fahrt auf, wenn es warm wird. Bis über zwei Meter Höhe schafft er, bringt trompetenartige, schmale weiße Blüten hervor, deren Duft an einem lauen Sommerabend verführerisch frisch durch den Garten zieht. Als einjähriger Riese mit sehr großen Blättern ist der Bergtabak sogar imstande, in einem gemischten Staudenbeet eine solitäre Stellung einzunehmen. Respekt. Der Standplatz sollte übrigens halbschattig gewählt werden, dort fühlt sich der Berg-Tabak wohler als in der prallen Sonne, weil die großen Blätter weniger Wasser verdunsten und nicht so schnell vertrocknen. Dass aus den getrockneten Blättern Zigarren gerollt werden können, stimmt (leider) nicht, dafür ist dieser Ziertabak nicht gemacht. Und mit der Zigarettenblume (Cuphea ignea) hat er nichts gemein, außer die eine Tatsache, dass auch sie nicht als Rauchwerk zu gebrauchen ist.sas

veröffentlicht am 27.08.2015 um 16:54 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt