weather-image
23°
×

Reichhaltige Blüte, besserer Boden

Die kleinen Wunder der Tagetes

Aus kleinen Pflanzen werden kräftige. Sommerblumen, die nur eine Vegetationsperiode zur Verfügung haben, um diesen Beweis anzustellen, weil sie nicht winterhart sind, legen eine verblüffende Geschwindigkeit vor. Ein gutes Beispiel sind Tagetes.

veröffentlicht am 04.08.2017 um 06:00 Uhr

Die auch als Studentenblumen bekannten und sehr reich blühenden Pflanzen benötigen nur wenige Wochen, um vom fünf Zentimeter kleinen Zögling bis zur stattlichen Pflanze mitsamt Blüte zu gelangen – fast ein kleines Wunder! Die Crux: Keine Pflanze schmeckt Nacktschnecken besser als Tagetes. Gartenbesitzer sind gut beraten, ihre Pflanzen morgens und abends nach Schnecken abzusuchen, um die schlimmsten Schäden zu vermeiden. Dass sich diese Mühe lohnt, zeigt nicht nur die reichhaltige Blüte, die gerne von Faltern, Bienen und Schwebfliegen besucht wird, sondern liegt auch in der Wirkung der Pflanzen. Sie binden Stickstoff und verbessern dadurch den Boden, wovon nebenstehende Pflanzen profitieren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige