weather-image
21°
×

Was uns gerade blüht, soll Ansporn sein fürs nächste Jahr

Der goldene Oktober treibt’s bunt

Der Sonnenhut (Rudbeckia), ob nun als Einjähriger oder winterfeste Art, steht noch hübsch in Blüte. Auch die Rosen (Rosa) vermögen mit ihren Petalen des Gärtners Auge weiter zu umgarnen. Die September-Silberkerze (Cimicifuga ramosa) findet den Oktober genau so schön, und wer sich umschaut im Garten, wird auch das Mutterkraut (Tanacetum), die Anemonen und Astern in schönstem Kleid erblicken. Kurzum: Der Herbst hat seine schönen Seiten. Sogar die Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus) steht in Blüte, zumindest dort, wo noch kein Hauch von Frost über das Land gezogen ist. – Dies alles sind die schönen, herzerwärmenden Bilder eines Blütenreigens und gleichzeitig Ausblick aufs nächste Jahr. Denn ob Staude, Gehölz oder einjährig gezogene Sommerschönheit: Viele sind in der Lage, am richtigen Standort und bei richtiger Pflege bis zum ersten Frost zu blühen. Während die Samen für Einjährige besser erst im kommenden Jahr, etwa ab Ende Januar gekauft werden sollten, dürfen, ja müssen Gartenbesitzer in den Baumschulen, Gärtnereien und Blumencentern jetzt Ausschau nach Stauden und Gehölzen halten. Eine bessere Pflanzzeit gibt’s in diesem Jahr nicht mehr.ey

veröffentlicht am 08.10.2015 um 16:40 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige