• 1 von 14
    Stop-and-Go an der ersten Verkehrsampel in Hameln (Deisterstraße/Ecke Lohstraße). Foto: Stadtarchiv Hameln
    • Stop-and-Go an der ersten Verkehrsampel in Hameln (Deisterstraße/Ecke Lohstraße). Foto: Stadtarchiv Hameln
  • Stop-and-Go an der ersten Verkehrsampel in Hameln (Deisterstraße/Ecke Lohstraße). Foto: Stadtarchiv Hameln
  • Vespa-Tour mit ungewöhnlichem Passagier. Foto: Dewezet -Zeitreise
  • Hingucker: ein Werbe-Zeppelin über der Lohstraße. Foto: Dewezet-Zeitreise
  • Als der Wochenmarkt noch auf der Erichstraße aufgebaut war. Foto: Dewezet-Zeitreise
  • Die Ferienwanderung auf den Klüt - auch in den 1950er Jahren eine Tradition. Foto: Dewezet-Zeitreise
  • Längst verschwundene Kirche: St. Augustinus am Ostertorwall. Foto: Stadtarchiv Hameln
  • Käfer und Co.: Blick auf die Deisterallee. Foto: Stadtarchiv Hameln
  • Großer Abend: Abschlussball 1953 in der Tanzschule Tegtmeier-Schlüter. Foto: Dewezet-Zeitreise
  • Ausflugsziel: Kaffeepause auf der Klütveranda. Foto: Dewezet-Zeitreise
  • Mit dem Miet(!)-Roller unterwegs. Foto: Dewezet-Archiv
  • Zur Einweihung der Weserbrücke im April 1953 kamen viele Menschen. Foto: Stadtarchiv Hameln
  • Auch zur Heisenküche führte der ein oder andere Ausflug. Foto: Dewezet-Zeitreise
  • Halbstark? Sertürner-Schüler 1959. Foto: Dewezet-Zeitreise
  • Schülerlotsen sorgen am Wilhelmsplatz für Sicherheit. Foto: Stadtarchiv Hameln

Hameln in den 1950er Jahren

Wir haben im Archiv wie auch in der „Zeitreise“ auf dewezet.de geforscht, um einen Eindruck zu vermitteln, wie es eigentlich aussah im Hameln der 50er Jahre.
Kommentare
Bildergalerien