weather-image
23°

Entsprechende Ausstattung ebenso

Wohnumfeld ist wichtig

Nur ein Drittel aller Eigenheimbauherren und -käufer der Generation 50plus macht sich (noch) keine Gedanken, ob das Objekt auch für das Wohnen im Alter geeignet ist. Jeder zweite hat dagegen in den letzten vier Jahren vor allem bei der Wohnlage darauf geachtet, dass es auch später noch „passt“, 26 Prozent haben beim Bau oder Kauf direkt auf eine altersgerechte Ausstattung geachtet. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung von TNS-Infratest.

veröffentlicht am 08.05.2009 um 07:49 Uhr
aktualisiert am 11.06.2009 um 10:35 Uhr

Viele Menschen haben demnach eine entsprechende Ausgestaltung von Haus oder Wohnung – zum Beispiel barrierefreie oder zumindest barrierearme Zugänge, geeignete Badezimmerausstattung und ausreichend breite Türen – durchaus im Blick, wenn es um die Frage geht: Kann ich im Alter möglichst lange in der vertrauten Wohnung leben? Eine gute Integration ins Wohnumfeld, insbesondere auch geeignete Verkehrsanbindungen, spielen nach dem aktuellen Befragungsergebnis eine deutlich größere Rolle.

Laut Experten werde durch die aktuelle Infratest-Umfrage ein allgemeiner Trend bestätigt. Zum einen steige die Bedeutung von Gebrauchtimmobilien. Zum anderen aber fände der Eigentumserwerb immer stärker in den besser erschlossenen Ballungsräumen statt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?