weather-image

Mit kleinen Übungen, viel Bewegung und Unterhaltung bleiben Sie geistig ganz einfach fit

So vergessen Sie das Vergessen

Je mehr neue Aufgaben und Herausforderungen – umso besser für das Gehirn. „Was ich an Schnelligkeit verliere, kann ich mit Wissen und Erfahrung ausgleichen“, sagt Ursula Staudinger, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, über das Phänomen, dass scheinbar einfache Dinge wie Namen und Telefonnummern im Alter immer öfter vergessen werden.

veröffentlicht am 04.02.2010 um 06:06 Uhr

Wer sich täglich neuen Herausforderungen – wie Briefe zu s

Die Altersforscherin von der Jacobs University in Bremen rät deshalb, sich ständig aufs Neue herauszufordern – zum Beispiel durch das Erlernen einer Fremdsprache, durch Urlaube an wechselnden Orten, durch das Gespräch mit Freunden oder Nachbarn über ein neues Buch oder den Austausch nach dem gemeinsam erlebten Konzert. „Im Gehirn können sich jederzeit – auch im Seniorenalter – neue Nervenzellen bilden“, sagt Staudinger. Um in Kopf und Geist fit zu bleiben, sind ausreichende Bewegung und gesunde Ernährung wichtig. Wer mediterrane Kost wie Obst, Gemüse, Fisch und Hülsenfrüchte zu sich nimmt, senkt damit das Risiko, an Alzheimer zu erkranken. Darüber hinaus sollte jeder genug trinken und sich ausreichend Schlaf gönnen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt