weather-image
22°

Daher sollten sie schon früh lernen, richtig zu putzen

Schon den Kleinen wird auf den Zahn gefühlt

Ungefähr im Alter von sechs Jahren geht es los mit der Arbeit der Zahnfee. Nun beginnt die Zeit, in der sich die Milchzähne verabschieden. Zu Beginn machen sich die unteren Schneidezähne bemerkbar. Für Sieben- und Achtjährige ist das Fehlen der oberen Schneidezähne typisch. Es folgen etwa im zehnten und elften Jahr die unteren beziehungsweise oberen Eck- und die kleinen Backenzähne. Zwölfjährige können sich über neue große Backenzähne freuen und darauf, dass nun bald das endgültige Gebiss ein lückenfreies Lächeln ermöglicht. Bis es so weit ist, muss das kindliche Gebiss allerdings mit lockeren Milchzähnen, Zahnlücken und durchbrechenden Zähnen zurechtkommen. All diese Faktoren erschweren während des Zahnwechsels die Mundhygiene. Ein erhöhtes Kariesrisiko ist die Folge.

veröffentlicht am 20.09.2012 um 16:32 Uhr

270_008_5839024_zaehne_104_2109_djd_R_O_C_S_.jpg

Das muss nicht sein, wenn ein paar grundlegende Tipps beachtet werden. Vor allem sollte während des Zahnwechsels eine Zahnpasta verwendet werden, die auf die besonderen Anforderungen während dieser Zeit abgestimmt ist. Der Fluoridgehalt einer Zahnpasta für Milchzähne (bis 500 ppm) kann das nicht gewährleisten. Er ist zu niedrig, um die neuen bleibenden Zähne wirksam vor Karies zu schützen. Zahnexperten aus der Forschung empfehlen deshalb: Sobald der erste bleibende Zahn durchbricht, sollten Kinder für die tägliche Zahnpflege und wirksamen Kariesschutz eine Zahnpasta mit höherem Fluoridgehalt verwenden. Eine speziell für diese Anforderungen entwickelte Junior-Zahnpasta zum Beispiel mineralisiert und schützt die Zähne mit Aminfluorid. Ihr altersgerechter Fluoridgehalt (1400 ppm) soll die Zähne gründlich und schonend reinigen und das Gebiss wirksam vor Karies schützen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?