weather-image
12°

Pflege-Urlaub für Arbeitnehmer

Wenn Angehörige, die selbst im Beruf stehen, einen Pflegefall in der Familie zu organisieren haben, bietet ihnen das seit 2008 gültige Pflegezeitgesetz Hilfe. Bei akut auftretenden Pflegesituationen steht Arbeitnehmern zu, sich zehn Arbeitstage freistellen zu lassen. Bis zu sechs Monate kann die Freistellung dauern, wenn der Angehörige selbst pflegt. Dazu berechtigt sind nur nahe Angehörige, die das Gesetz genau umschreibt. Während der Freistellung muss der Arbeitgeber den Lohn nicht weiterbezahlen. Unter bestimmten Bedingungen kann aber die Pflegeversicherung die Sozialversicherungsbeiträge übernehmen, wenn ein Angehöriger die Pflege selbst leistet. „Jeder Fall ist anders, und wir entscheiden immer im Einzelfall“, sagt Walter Puchner von der AOK Bayern. Auch Verbraucherzentralen geben zum Pflegezeitgesetz Auskunft. ots

veröffentlicht am 02.02.2011 um 17:27 Uhr

ZUM THEMA



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt