weather-image
10°

Wichtige Angaben über Patienten sind erfasst / Kostenlos erhältlich im Seniorenservicebüro

Mit Demenz ins Krankenhaus? Die Notfallmappe bietet gute Hilfe

Niemand ist davor geschützt, einmal im Krankenhaus behandelt werden zu müssen. Die meisten Patienten sind dann selbst in der Lage, die für die Behandlung und den Aufenthalt notwendigen persönlichen Angaben zu machen: Welche Medikamente werden regelmäßig eingenommen, hat der Patient ein chronisches Leiden oder reagiert allergisch? Diese Informationen sind für die Behandlung dringend erforderlich.

veröffentlicht am 01.02.2012 um 11:33 Uhr

270_008_5191899_ALT_141_0302.jpg

Menschen mit einer Demenz, die zu Hause leben, kommen jedoch oft ohne entsprechende Informationen zu ihrem Gesundheitszustand, ihren Gewohnheiten oder Möglichkeiten der Kontaktaufnahme ins Krankenhaus. Hier kann eine Notfallmappe helfen.

Neben Angaben zur Person, eine Medikamentenliste und Auskünfte über Krankheiten und Diagnosen werden in dieser Mappe ebenfalls Vorsorgedokumente und ein speziell entwickelter „Informationsbogen für die Aufnahme von Patienten mit einer Demenz ins Krankenhaus“ zusammengestellt. Damit bietet diese Mappe alle wichtigen Informationen auf einen Blick. Entwickelt und bereits in der Praxis getestet wurde die Notfallmappe im Rahmen des Projektes „Blickwechsel Demenz. Regional“ im nordrheinwestfälischen Herdecke und ist kostenlos im Seniorenservicebüro Hameln-Pyrmont im Eugen-Reintjes-Haus, Osterstraße 46 (Eingang Kleine Straße) erhältlich. Geöffnet ist es montags, mittwochs und donnerstags von 10 bis 12.30 und 14 bis 16.30 Uhr.

An Demenz erkrankte Patienten, die im Krankenhaus behandelt werden, sind mit der Notfallmappe bestens beraten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt