weather-image

Die Spargelsaison 2009 ist eröffnet.

Mai ist Spargelzeit

Genießer lieben diese Wochen – die Spargelzeit ist für sie ein kulinarisches Highlight. Edle weiße Stangen, ganz schlicht und pur genossen oder zu raffinierten kulinarischen Köstlichkeiten veredelt: Die Spargelsaison 2009 ist eröffnet.

veröffentlicht am 30.04.2009 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 04.05.2009 um 09:13 Uhr

270_008_4098002_spargel_10.jpg

Große und kleine Gourmets freuen sich jedes Jahr wieder auf die Spargelzeit. Denn das leckere Gemüse ist ein einzigartiger Gaumenschmaus. Die meisten Feinschmecker bereiten das „essbare Elfenbein“ eher klassisch mit Butter oder Sauce hollandaise und Schinken zu. Ob pikantes Spargelbrot, Blinis mit grünem Spargel und Garnelen oder duftende Basilikumkartoffeln mit weißem Spargel – das Gourmet-Gemüse bietet sich zu vielen verlockenden Variationen an.

Wenn die Meisterköche der heimischen Gasthäuser das Edelgemüse zubereiten, dann laufen sie zur Hochform auf. Die Spargelsaison ist jetzt in vollem Gange und dauert traditionell bis zum 24. Juni. Dann ist nicht etwa einfach so Schluss, sondern aus einem guten Grund: Die Pflanzen sollen eine ausreichende Regenerationszeit haben, um im folgenden Jahr genügend neue Sprossen bilden zu können. Lukullisches Gemüse braucht eben seine Zeit.

Spargel ist etwas Besonderes. Der hohe Preis der feinen Stangen erhitzte zwar schon den römischen Kaiser Diokletian im Jahre 304, der per Erlass den Spargelpreis regeln wollte. Jedoch liegt der hohe Preis bis heute im aufwändigen, pflege- und arbeitsintensiven Anbau begründet. Spargel wird noch überwiegend von Hand und unter Kreuzschmerzen geerntet. Viel Geduld ist zudem nötig, bis er im dritten Jahr nach der Pflanzung (!) endlich die erste volle Ernte liefert. Zeigen sich die ersten Risse in den Spargelhügeln, so ist dies ein sicheres Zeichen, dass das „Elfenbein zum Essen“ geborgen werden kann. Die Spargelstecher rücken früh am Morgen aus, um das königliche Gemüse zu ernten. Von der Ernte bis zum Verzehr des Spargels vergehen meist nicht mehr als 24 Stunden. Dies garantiert die Frische, die man schmeckt.

Besonders beliebt ist seit jeher die klassische Kombination von Spargel mit würzigem Schinken und zerlassener Butter oder Sauce hollandaise. Aber es gibt auch andere pfiffige Zubereitungsideen, die in den Restaurantküchen umgesetzt werden, zum Beispiel Spargel in Blätterteig. Wie wäre es in den kommenden Wochen mit einer Spargeltour durch die Gasthäuser? Bis zum 24. Juni bleibt ja noch genügend Zeit.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt