weather-image
22°

Ist der Service schlecht, wird oft geschwiegen

Die meisten Deutschen haben Hemmungen, sich über schlechten Service oder fehlerhafte Produkte zu beschweren. Die Gründe: Sie sehen keine Erfolgschancen (26 Prozent), sie wissen nicht, ob sie im Recht sind (14 Prozent), oder sie fühlen sich einfach unwohl dabei (15 Prozent). Das ergab eine repräsentative Forsa-Umfrage. „Die Umfrage zeigt auch, dass die Bundesbürger unzureichend über ihre Verbraucherrechte informiert sind“, so Gerhard Horrion, Vorstandsvorsitzender des Kölner Rechtsschutzversicherers, der die Umfrage in Auftrag gegeben hatte. Den häufigsten Grund zur Klage liefern offenbar Telefon- und Internetanbieter: 51 Prozent der Befragten gaben an, sich hier schon einmal über schlechten Service beschwert zu haben. Bei Kaufhäusern und Lebensmittelmärkten waren es 38 Prozent, über Hotels und Restaurants sowie Handwerksbetriebe haben sich rund 30 Prozent bereits geärgert. Auf den geringsten Wert in dieser Statistik kamen mit fünf Prozent die Drogeriemärkte. In fast allen Bereichen zeigten sich Männer im Übrigen deutlich beschwerdefreudiger als Frauen.

veröffentlicht am 07.05.2011 um 04:05 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?