weather-image
10°
Denn sportliche Aktivität führt zu weniger Stürzen

Die Generation 60plus ist wirklich bewegend

Gerade im Winter, wenn draußen Schnee und Glatteis drohen, trauen sich viele ältere Menschen nicht mehr vor die Tür: Sie haben Angst zu stürzen. Nicht ohne Grund, denn die Gefahr wächst mit dem Alter. Ein Drittel der über 65-Jährigen stürzt mindestens einmal im Jahr.

veröffentlicht am 02.02.2011 um 17:31 Uhr

270_008_4449065_ALT_107_0302_Sturz_Foto_djd_Ergo_Direkt_.jpg

Und mit einem Sturz kann ein Teufelskreis beginnen: Aus Angst vor dem nächsten Sturz bewegt sich der ältere Mensch weniger, seine Muskeln bauen sich ab, er wird immer ungelenker und erhöht damit sein Risiko. Brüche des Oberschenkelknochens können die Folge sein, die bei alten Menschen schlecht heilen und die Bewegungsfähigkeit erheblich einschränken.

Doch jeder kann etwas dagegen tun, zum Beispiel zweimal in der Woche für eine halbe Stunde an einem Muskel- und Balancetraining teilnehmen. Viele Turn- und Sportvereine bieten solche Programme an, die auch spezielle Übungen zur Sturzprophylaxe enthalten. Regelmäßige Bewegung hält nicht nur den Körper fit, sondern begünstigt zudem die Ausschüttung von Glückshormonen und beugt dem seelischen Wintertief vor. Zudem wird das Immunsystem gestärkt, das gerade in der kalten Jahreszeit besonders viel zu tun hat.

Wer nach einer längeren Pause wieder mit dem Sport beginnen will, sollte einige Vorsichtsmaßnahmen beachten. Dr. Sven A. Clausen vom Personal-Trainer-Netzwerk „Sport für Hanseaten“ in Hamburg: „Wichtig ist zunächst ein Gesundheits-Check, damit man weiß, wo man aktuell steht und was man sich zutrauen kann. Wie steht es um den Blutdruck und Blutzucker, was ist mit den Gelenken?“

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen lässt sich das Unfallrisiko nicht gänzlich ausschließen. Kann man sich dagegen sinnvoll absichern? Andreas Strobel vom Direktversicherer Ergo Direkt Versicherungen: „Mit einer Unfallversicherung lassen sich die erheblichen Mehrkosten bei unfallbedingter Invalidität absichern.“ Da das Unfallrisiko mit dem Alter stetig ansteigt, haben einige Versicherer spezielle Angebote für Rentner in diesem Zusammenhang schon in ihrem Versicherungspaket.

Wer schon zweimal in der Woche für eine halbe Stunde an einem Muskel- und Balancetraining teilnimmt, tut etwas für seine Gesundheit. Wichtig ist zunächst ein Gesundheits-Check, damit man weiß, wo man aktuell steht und was man sich zutrauen kann.

Foto: djd/Ergo_Direkt_Versicherungen



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt