weather-image
15°
Seniorenservicebüro im Eugen-Reintjes-Haus in Hameln feiert einjähriges Bestehen / „Kochbuch-Aktion“ im September

Die erste Adresse für die älteren Bürger

Fast auf den Tag genau vor einem Jahr, am 18. August 2011 wurde das Seniorenservicebüro Hameln-Pyrmont im Eugen-Reintjes-Haus durch den niedersächsischen Staatssekretär Heiner Pott eröffnet, und dies mit vielen Bürgern beim „Großen Fest in der Kleinen Straße“ gefeiert.

veröffentlicht am 14.08.2012 um 15:26 Uhr

270_008_5753200_ALT_106_1608_Fiz.jpg

Die Bilanz nach inzwischen zwölf Monaten fällt durchweg positiv aus: In zwei Qualifizierungskursen wurden in Kooperation mit der LEB Weserbergland insgesamt 28 Seniorenbegleiter ausgebildet. Rund um das Thema Mobilität ging es bei den Veranstaltungen „Sicher und mobil auf zwei Rädern“ sowie beim Rollator-Training. „Letzteres hat eine so große Nachfrage ausgelöst, dass wir gemeinsam mit den beiden Kooperationspartnern Polizei und den Öffis kurzfristig weitere Termine anbieten können“, freut sich Nicole Scheumann vom Seniorenservicebüro.

In der sechsteiligen Veranstaltungsreihe „Demenz in Film und Literatur“ konnten die Teilnehmer diese Krankheit anhand von anschaulichen Beispielen aus den unterschiedlichsten Perspektiven betrachten. Darüber hinaus hat sich das Seniorenservicebüro als zentrale Anlaufstelle für Auskünfte und Informationen in allen Fragen des Älterwerdens etabliert. „Da kommen, glaube ich, einige Aspekte zusammen, die diese gute Resonanz erklären“, erläutert Hilke Meyer, Seniorenbeauftragte der Stadt Hameln. „Nicht nur das neue Gebäude des Eugen-Reintjes-Hauses hat insgesamt viel Aufmerksamkeit in der Bevölkerung erzeugt, sondern auch die vielfältigen Angebote im Inneren“, freut sich Hilke Meyer. Darüber hinaus haben sich die zentrale Lage in der Fußgängerzone und die Ladenatmosphäre im ehemaligen Hutsalon ganz eindeutig bewährt. „Als wesentliches positives Kriterium hat sich weiterhin bestätigt, dass die Menschen, die zu uns kommen, der Neutralität des Seniorenservicebüros Hameln-Pyrmont einen besonders hohen Stellenwert beimessen“, berichtet Hilke Meyer. „Alle Auskünfte und Informationen sind kostenlos, und die Ratsuchenden haben auch nicht das Gefühl, dass wir ihnen etwas verkaufen wollen, dies ist ein großer Vorteil“, so die Seniorenbeauftragte.

Auch die nächsten Veranstaltungen sind schon geplant: Zum einjährigen Bestehen des Seniorenservicebüros findet parallel zum Osterstraßenfest am Samstag, 1. September, eine Aktion unter dem Motto „Generationen-Kochbuch“ statt. Denn es gibt kaum eine Familie, in der es keine alten Lieblingsrezepte gibt. So hört man oft von Kindern „Omas Kirschkuchen ist der Beste“ oder „Keine Roulade schmeckt so gut wie die von der Uroma“. Und auch manche Ehefrau kennt die Schwärmerei ihres Gatten von den Gerichten ihrer Schwiegermutter. Und so werden diese „Schätze“ häufig über Jahrzehnte hinweg von Generation zu Generation weitergegeben.

Das Seniorenservicebüro möchte diese alten Familienrezepte sammeln und in einem kleinen, lokalen Kochbuch zusammenzufassen. Startschuss der Sammel-Aktion ist am Samstag, 1. September von 10.30 bis 16 Uhr. Vom Kleinkind bis zu den Urgroßeltern kann jeder seine Lieblingsrezepte beim Seniorenservicebüro Hameln-Pyrmont im Eugen-Reintjes-Haus an der Osterstraße 46 vorbeibringen. Alle Teilnehmer erhalten als kleines Dankeschön pünktlich zu Weihnachten ein kostenloses Exemplar, in dem dann natürlich auch ihr eigenes Familienrezept enthalten ist.

Wer es am 1. September nicht schafft, beim Seniorenservicebüro vorbeizuschauen, kann sein Familienrezept noch bis zum 30. September nachreichen.

Informationen und Anmeldungen zu allen Veranstaltungen im Seniorenservicebüro Hameln-Pyrmont im Eugen-Reintjes-Haus, Osterstraße 46 (Eingang Kleine Straße), 0 51 51 / 202 34 96 oder 0 51 51 / 57 61 51

Öffnungszeiten: montags, mittwochs und donnerstags jeweils von 10 bis 12.30 und von 14 bis 16.30 Uhr sowie nach Vereinbarung

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare