weather-image
12°

Gebäudereiniger bewirtschaften Immobilien komplett / Experten geben Tipps

Das ist ’ne saubere Sache

Nicht nur sauber, sondern rein – so soll es in Gebäuden heutzutage sein. Doch nicht nur die Immobilien an sich sind Vorzeigeobjekt, auch die Fläche drum herum sollte einen guten Eindruck machen. Als eine interessante Herausforderung hat sich bereits seit einigen Jahren für die Betriebe des Gebäudereiniger-Handwerks das Gebäudemanagement, also die komplette Bewirtschaftung eines Gebäudes während seiner Nutzungsphase, herauskristallisiert. Denn die Gebäudereiniger sind Experten auf ihrem Gebiet.

veröffentlicht am 15.11.2012 um 05:22 Uhr

270_008_5975130_gebaeude_101_1511.jpg

Laub auf den Gehwegen und der Ärger ist vorprogrammiert. Nicht aber, wenn man einen professionellen Dienstleister ran lässt. Immer mehr Reinigungsserviceleister reinigen nicht mehr nur Haus und Garten, sondern auch die Gehwege rundherum. Gerade im Herbst eine sichere Sache. „Das heißt auch, dass wir bei Schnee und Eis die Fläche mit Sand streuen und bei einer dicken Schneedecke erstmal räumen“, heißt es von Experten. Während früher mit verstärkter Chemie gereinigt wurde, sind die Produkte heute sehr umweltfreundlich, zum Beispiel Tensid-freie Reiniger. Diese Mittel sind nicht nur umweltfreundlich, sondern verhindern auch eine schnelle Wiederanschmutzung des Objekts, weiß der Fachmann. „Die Verfahrensweisen haben sich geändert, der gute alte Schrubber wird heute kaum noch benutzt“, so der Experter.

Im privaten Wohnungsbereich werden Gebäudereiniger meistens damit beauftragt, Jalousien oder Teppiche zu reinigen. „Die Teppiche saugen wir nicht so einfach ab. Die werden mit Maschinen nass gereinigt“, sagt der Fachmann. Im Klartext heißt das: Shampoonieren. Warum dem Fußabtreter nicht auch mal ein bisschen Luxus gönnen? Denn schließlich gönnen sich die Hausherren und -damen den meist auch. Die „tägliche Unterhaltsreinigung“ führt ein professionelles Unternehmen meist in Firmen durch – in privaten Haushalten herrschen die Raumpflegerinnen über Sauberkeit und Hygiene. Und in diesen Punkten raten Experten zum täglichen Desinfizieren. „Die hygienischen Mittel, die wir verwenden, sind vorgeschrieben, mittlerweile desinfizieren wir bei vielen Firmen auch täglich die Türgriffe“, heißt es vom Gebäudereiniger-Handwerk. Wer in punkto Sauberkeit übrigens den Durchblick behalten möchte, der sollte eins nicht vergessen: die Glasreinigung. „Wintergärten, deren Fenster mit einer Trittleiter schwer zu erreichen sind, säubern wir gern für Privatleute – entweder monatlich, vierteljährlich oder halbjährlich“, so der Rat. Und eine regelmäßige Pflege zahlt sich dauerhaft aus: Denn zum Beispiel Aluminiumrahmen müssen ständig eingepflegt werden, damit sie nicht durch äußere Umwelteinflüsse angegriffen werden. Und der Fachmann weiß: „Das trägt zur Werterhaltung der Immobilie bei.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt