weather-image

Veränderte Nutzungsbedingungen: Kein WhatsApp-Newsletter mehr

So erhalten Sie den Dewezet-Newsletter weiterhin

Die schlechte Nachricht zuerst: Ab dem 7. Dezember können wir unseren beliebten WhatsApp-Newsletter in der jetzigen Form nicht mehr anbieten. WhatsApp untersagt ab diesem Datum diese Art des Versands von Nachrichten. Das ist sehr schade, denn der Dienst ist sehr beliebt und hat uns großen Spaß gemacht. Doch keine Sorge, die gute Nachricht ist: Es gibt mehrere Alternativen, wie Sie weiterhin unseren „News des Tages“ erhalten können. Hier erklären wir, welche Möglichkeiten Sie zukünftig haben und wie der Wechsel gelingt.

veröffentlicht am 04.11.2019 um 13:45 Uhr
aktualisiert am 08.11.2019 um 14:41 Uhr

Notify, Facebook Messenger, Telegram: Auf diesen drei Wegen verschicken wir weiterhin Nachrichten per Newsletter. Collage: Pixabay/FB/Notify/Telegram

Autor:

Tomas Krause und Nicole Trodler


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt