weather-image
32°
×

Veränderte Nutzungsbedingungen: Kein WhatsApp-Newsletter mehr

So erhalten Sie den Dewezet-Newsletter weiterhin

Die schlechte Nachricht zuerst: Ab dem 7. Dezember können wir unseren beliebten WhatsApp-Newsletter in der jetzigen Form nicht mehr anbieten. WhatsApp untersagt ab diesem Datum diese Art des Versands von Nachrichten. Das ist sehr schade, denn der Dienst ist sehr beliebt und hat uns großen Spaß gemacht. Doch keine Sorge, die gute Nachricht ist: Es gibt mehrere Alternativen, wie Sie weiterhin unseren „News des Tages“ erhalten können. Hier erklären wir, welche Möglichkeiten Sie zukünftig haben und wie der Wechsel gelingt.

veröffentlicht am 04.11.2019 um 13:45 Uhr
aktualisiert am 08.11.2019 um 14:41 Uhr

Autor:

So ziehen Sie auf Telegram, Facebook Messenger oder Notify um

Installieren Sie die gewünschte App auf Ihrem Mobilgerät – wenn diese noch nicht auf ihrem Gerät ist. Klicken Sie auf den Button der jeweiligen App und folgen Sie den weiteren Anweisungen, um die „News des Tages“ zu abonnieren.

Facebook Messenger

Wenn Sie Nachrichten über den Facebook Messenger erhalten wollen, können Sie direkt auf unsere Facebook-Seite oder zum Messenger unter https://www.messenger.com/t/145221692200220 gehen und uns eine Nachricht senden. Klicken Sie auf „Start“ bzw. „Los geht’s“ und folgen Sie den Anweisungen in der Nachricht, die Sie von uns erhalten.

News App Notify

Eine weitere Möglichkeit ist die Installation der News App Notify. Innerhalb dieser App haben Sie die Möglichkeit diverse Nachrichtenangebote an- und abzuwählen – darunter auch den Newsletter der Dewezet. Eine Benachrichtigung über neue Inhalte erhalten die Nutzer dann in Form einer Push Notification über Notify.

Vorteile:

Auch die Notify App ist kostenfrei und eine Registrierung oder das Anlegen eines Nutzerkontos ist nicht nötig.

Notify gibt es für iOS-Nutzer und Android-Nutzer.

Telegram

Bei Telegram fügen Sie uns zunächst hinzu: https://t.me/DewezetBot. Sobald Sie uns „Start“ senden, erhalten Sie unsere Nachrichten.

Direkt anmelden:

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Dewezet-Newsletter

Wieso gibt es den Service nicht mehr auf WhatsApp?

WhatsApp untersagt spätestens ab Dezember den massenhaften Versand von Nachrichten wie Newsletter. Daher können wir unseren Whatsapp-Service in dieser Form nicht mehr anbieten. Als Alternative bieten wir Ihnen den Newsletter ebenfalls auf Telegram, Facebook Messenger und Notify an.

Was mache ich, wenn ich auf den Newsletter auf WhatsApp nicht verzichten will?

Ab dem 7. Dezember werden wir keine Nachrichten via WhatsApp versenden. Wir empfehlen daher als Alternative auf Telegram, Facebook Messenger oder Notify umzusteigen, wo Sie den Newsletter wie bisher automatisch zugeschickt bekommen.

Was brauche ich für den Service?

Sie müssen den jeweiligen Dienst bzw. die App auf Ihrem Smartphone installiert haben. Für den Messenger benötigen Sie einen Facebook-Account. Der Service ist für Sie kostenfrei.

Was bietet der Newsletter?

Einmal am Tag informieren wir Sie kurz und bündig. Darüber hinaus erhalten Sie wichtige Eilmeldungen.

Kann ich mit der Redaktion weiterhin chatten?

Selbstverständlich können Sie über den Facebook-Messenger weiterhin mit uns in Kontakt treten. Schreiben Sie uns eine Nachricht, wir versuchen, so schnell wie möglich darauf zu reagieren. Es handelt sich um einen privaten Chat, der nur zwischen Ihnen als Nutzer und uns als Redaktion stattfindet. Es handelt sich bei dem Angebot nicht um einen Gruppenchat, andere User können Ihre Antworten also nicht lesen. Gerne können Sie uns Fragen stellen, Lob und Kritik loswerden oder uns auf Fehler hinweisen. Auch Hinweise und Fotos über aktuelle Sachlagen sind herzlich willkommen Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Was kostet mich der Nachrichten-Dienst?

Generell ist der Newsletter der Dewezet kostenlos. Die einzigen Kosten, die für Sie entstehen können, sind die Mobilfunkkosten (für die Datennutzung).

Wie beende ich den Dienst?

Möchten Sie für eine Weile oder dauerhaft keine Nachrichten mehr erhalten, dann schreiben Sie uns eine Nachricht mit dem Wort STOP.

Wollen Sie wieder Nachrichten erhalten, schreiben Sie START.

Wollen Sie keine Nachrichten mehr erhalten und alle Daten aus unserer Datenbank löschen lassen, dann senden Sie bitte eine Nachricht mit dem Wort LOESCHEN.

Was passiert mit meinen Daten?

Für unseren News-Service über den Facebook Messenger und Telegram beauftragen wir den Dienstleister MessengerPeople. Wir und unser beauftragter Dienstleister verarbeiten Ihre Daten für die Erbringung des Messenger-Services (z.B. Ihre Telefonnummer, Ihre E-Mailadresse, Ihr Nutzungsgerät, ggf. eine Messenger-ID, Informationen über die von Ihnen gelesenen Nachrichten, die Chathistorie, Ihren Profilnamen, Ihr Profilfoto und eventuell andere Profildaten sowie in allen Fällen Informationen zur Erteilung Ihrer Einwilligung).

Eine ausführliche Datenschutzerklärung von MessengerPeople finden Sie hier.

Wir speichern Ihre Mobiltelefonnummer nur für die Zustellung des Newsletters. Wir geben sie nicht an Dritte weiter. Auch ist diese nicht für andere Abonnenten des News-Services sichtbar, sodass diese nicht mit Ihnen in Kontakt treten können.

Sofern Sie sich über Facebook Messenger informieren lassen möchten, finden sie genaue Informationen zur Nutzung Ihrer Daten durch Facebook in den Datenschutzhinweisen des Unternehmens hier.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie haben Fragen zum Service oder etwas klappt nicht? Schreiben Sie uns gerne an online@dewezet.de oder servicecenter@dewezet.de.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt