weather-image
×

Sportverein Weenzen-Thüste-Wallensen verkauft 18 000 Klebebildchen der eigenen Kicker

Vom Erfolg überrascht

Weenzen/Wallensen. „Ich habe den Giger doppelt, mir fehlt noch der Stapel. Wollen wir tauschen?“ Was man sonst nur mit prominenten Namen wie Robben oder Schweinsteiger kennt, das funktionierte im vergangenen Jahr auch beim Sportverein Weenzen-Thüste-Wallensen (WTW). Neben den fünf Mannschaften der F-, E-, D-, C- und A-Jugend wurden auch die Spieler der beiden Herren-Mannschaften abgelichtet. Dazu dann noch der Vorstand der Fußballabteilung sowie das Grill-Team, das an Spieltagen die Zuschauer versorgt plus einige historische Bilder aus der Geschichte des Vereins. Fertig war das Sammelalbum für Sticker der eigenen Kicker.

veröffentlicht am 04.02.2015 um 06:00 Uhr

Autor:

Wenn Frank Batke, Marketingchef des Vereins, zurückblickt, ist er schon ein bisschen stolz. „18 000 Sticker haben wir verkauft“, sagt Batke. Für einen Verein mit knapp 400 Mitgliedern sei das ein Riesenerfolg. Insgesamt 150 Sammelhefte hatten sie drucken lassen. „Wir sind so gut wie alle losgeworden“, fährt Batke fort.

Schon am ersten Wochenende sei die Aktion regelrecht durch die Decke gegangen. 5000 Sticker hatte Batke erst einmal bestellt. Bei einem Heimspiel der ersten Herrenmannschaft wollte er anfangen, für die Klebebildchen die Marketing-Trommel zu rühren. Und dann ging alles ganz schnell. „Innerhalb einer halben Stunde hatten wir 4500 Sticker verkauft“, wundert sich Batke noch heute über den Ansturm. Er hat dann erst mal den Verkauf abgebrochen, damit auch in Wallenser Geschäften noch welche verkauft werden konnten.

Für alle, die ihr Sammelalbum gegen Ende des vergangenen Jahres immer noch nicht voll hatten, hatte der Hersteller der Sticker kurz vor Weihnachten dann eine Aktion angeboten, in der sich die Leute alle fehlenden Sticker bestellen konnten.

„Für die Kinder und den Verein war es eine tolle Aktion“, zieht Batke ein positives Fazit. Über das Medieninteresse war er allerdings überrascht. Selbst der NDR war da. Finanziell ließe sich der Erfolg der Aktion nicht messen, das sei aber auch gar nicht das Ziel gewesen, so Batke, der aber auch nicht über ein Minus in der Vereinskasse klagen muss. In nächster Zeit wird es vermutlich keine weitere Aktion dieser Art geben. Denkbar sei aber, so etwas zum Beispiel alle vier Jahre zu den Fußball-Weltmeisterschaften zu wiederholen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt