weather-image
31°
×

Das Spektakulärste, was das Actionkino derzeit zu bieten hat: „Mad Max: Fury Road“

Tollkühne Frauen, rasende Kisten

30 Jahre ist es jetzt her, dass mit „Mad Max – Jenseits der Donnerkuppel“ George Millers berühmt-berüchtigte Trilogie zu Ende ging. Ein Endzeit-Dreierpack, der Mel Gibson zum Star machte und bezüglich Gewalt, Blut, Schrott und Grauen keine Gefangenen machte. Statt Mel Gibson ist nun Tom Hardy zur Stelle, Gesellschaft leistet ihm Charlize Theron. Inhaltlich knüpft der vierte Teil an „Mad Max II – Der Vollstrecker“ an.

veröffentlicht am 13.05.2015 um 06:00 Uhr

Autor:

Wasser und Benzin – das sind im neuen Film die Objekte der Begierde, für die jeder zu töten bereit ist. Max zieht allein durch die Einöde. Bis er in die Fänge von Immortal Joe (Hugh Keays-Byrne) und seinen glatzköpfigen Häschern gerät. Gefangen in der Höhle des Diktators, wird er geschlagen, erniedrigt und gequält, um dann als lebender Schutzschild auf einen Kampfwagen drapiert zu werden. Joes durchgeknallte Horde verfolgt Furiosa (Charlize Theron), taffe Chauffeurin eines langen Tanklasters, die fünf schöne Nymphen aus der Gefangenschaft von Immortal Joe befreit hat. Der Tyrann hätte die Damen gerne wieder – sie sollen als „Mütter der nächsten Generation“ dienen.

Die folgende Hatz gehört zum Spektakulärsten, was das Actionkino zu bieten hat. Das beginnt schon mit den fantasievoll gestalteten Fahrgestellen, vom aufgemotzten Chopper bis zum Panzerkampfwagen, an dem an hohen Stangen die Kerle baumeln, um mit einem Schwenk den gegnerischen Laster zu entern. Explosionen, Unfälle, Feuersbrünste, durch die Luft schießende Menschen – all das ist perfekt und mit aufregend wenigen Computertricks inszeniert, nicht zu vergessen einige atemberaubende Landschaftsaufnahmen aus der nächtlichen Wüste oder das beeindruckende Setdesign von Joes quirlig-geschäftiger Höhle. Da bleibt glatt die Spucke weg.

„Mad Max: Fury Road 3D“ läuft im Hamelner Maxx-Kino täglich um 15, 17.30 und 20 Uhr, täglich außer So. und Mi. auch um 20.20 Uhr, Fr. und Sa. auch um 23 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige