weather-image
14°
×

Bei Flexing geht es nicht nur um Bewegung

Tanz zum Durchbiegen

Mal sieht es aus, als würden die Tänzer wie Schlangen gleiten oder als seien sie aus Gummi. Dann verdrehen sie ihre Schultern und Gelenke so sehr, dass man denkt, sie würden ihre Knochen brechen. So geht es beim Flexing zu. Das ist eine Tanzart, die aus der Stadt New York im Land USA stammt. Das Wort bedeutet auf Deutsch Durchbiegen.

veröffentlicht am 24.08.2015 um 06:00 Uhr

Beim Flexing geht es nicht allein ums Tanzen, sagt Havoc Marche. Er kommt aus New York und beherrscht Flexing ziemlich gut. „Unsere Bewegungen drücken aus, woher wir kommen, mit welchen Problemen wir gerade kämpfen. Wir erzählen Geschichten, die viele nachempfinden können – Wut, Liebe, Trauer“, erklärt er. „Da, wo mir Worte oft fehlen, hilft mir der Tanz.“

Manche Flexer reisen um die Welt, um die Tanzart zu zeigen. Havoc Marche zum Beispiel ist im Herbst in Frankreich und Deutschland unterwegs. In Hamburg und Berlin wird er auftreten und Kurse geben.pda

Havoc Marche ist ein besonders guter Flexer.dpa



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt