weather-image
14°
×

In Southpaw gibt Jake Gyllenhaal den boxenden Berserker

Passabler Sportfilm

Hameln. Billy Hope (Jake Gyllenhaal) ist mehrfacher Boxweltmeister im Halbschwergewicht – ein unvernünftiger, kompromissloser Berserker, der bedingungslos zuschlägt und viel zu oft die eigene Deckung vernachlässigt. Seinen Erfolg hat er vor allem seiner Frau Maureen (Rachel McAdams) zu verdanken, die mit Entschlossenheit und Fürsorge im Hintergrund die Fäden zieht. Sie ist überaus besorgt um das Wohl ihres Mannes und kann nicht mehr mit ansehen, wie viel er einstecken muss. Doch plötzlich ist sie tot – Billys Abstieg ist nicht aufzuhalten. Er verliert seinen Manager, seinen Titel, sein Haus und das Sorgerecht für seine Tochter Leila (Oona Laurence). Billy muss ganz unten anfangen, als Putzmann in einer Boxschule. Dann nimmt ihn Tick Willis (Forest Whitaker), ein ausgebuffter Trainer, unter seine Fittiche.

veröffentlicht am 27.08.2015 um 06:00 Uhr

Autor:

Nicht sehr subtil, was Regisseur Antoine Fuqua („Brooklyn’s Finest“) hier macht. Er lässt seinen Helden besonders tief fallen, um ihn dann wie Phoenix aus der Asche wieder aufsteigen zu lassen. Eine sehr grob gestrickte Dramaturgie, die nicht ohne Klischee auskommt. Nicht zu vergessen die Lieblosigkeit, mit der Rachel McAdams aus dem Film verschwindet, und die Gefühlsduselei in der wechselhaften Beziehung zur Tochter. Immerhin beweist Fuqua ein gutes Gespür für Milieus, sei es zu Beginn der Glamour teurer Hotels, schicker Villen und brodelnder Arenen, sei es in der zweiten Hälfte die Ruppigkeit der Straße und die Tristesse des Trainingsraums. Auch die Boxszenen reißen mit ihrer Energie und Wucht den Zuschauer mit. Und so ist „Southpaw“ doch noch ein passabler Sportfilm geworden.

„Southpaw“ läuft täglich um 20.25 Uhr im Maxx-Kino



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt