weather-image
34°
×

Für „Meisterstück“-Geschäftsführer Markus Baukmeier ist der Umgang mit den Menschen das Schönste

„Man schafft nichts alleine!“

Müsli und ein guter Kaffee…

veröffentlicht am 01.04.2014 um 06:00 Uhr

… sind ein perfekter Start in den Tag!

Meine Familie…

… ist das Wichtigste für mich.

Die von außen auferlegte und immer umfassendere Bürokratie…

… ist das Schwierigste daran, ein Unternehmen zu leiten.

Der Umgang mit Menschen…

… ist das Schönste daran, ein Unternehmen zu leiten.

Fußballer…

… war mein Berufswunsch als Kind.

Einen Ansporn, weiter schöne Häuser zu bauen…

… bedeutet für mich der Deutsche Fertighauspreis, den unser Unternehmen 2006 erhielt.

Ich werde nicht verraten…

…was schon immer mein Traum war.

Krieg und Krankheit…

… sind Dinge, die ich gerne verändern würde.

Dass alles gar nicht so schlecht ist, wie man immer liest…

… musste mal gesagt werden.

Meine Gitarre…

… würde ich mit auf eine einsame Insel nehmen.

Das Hochzeitshaus in Hameln…

… ist eine architektonische Glanzleistung.

Die Berge im Sonnenschein…

… machen mir immer wieder gute Laune.

Ganz vieles…

… will ich in meinem Leben auf jeden Fall noch tun.

The River von Bruce Springsteen…

… ist mein absolutes Lieblingslied.

Weil es hier einfach schön ist zwischen Weser und „Bergen“…

… schätze ich Hameln und die Region so sehr.

Man schafft nichts alleine...

… hätte ich alleine nicht geschafft.

Fliegen…

… würde ich niemals freiwillig tun.

Nichts… … kann mich richtig aufregen!

Sport oder Fußball gucken…

… mache ich, um nach einem langen Arbeitstag zu entspannen.

Gesundheit für meine Familie…

… wünsche ich mir für die Zukunft.

Seit mehr als 100 Jahren führt die Familie Baukmeier das Hamelner Unternehmen „Meisterstück“. Zusammen mit seinem Vater und seiner Schwester leitet Markus Baukmeier das Unternehmen für Fertighäuser heute. Trotz eines vollen Terminkalenders hat er sich Zeit für ein „anderes Interview“ mit uns genommen. Wir gaben die Satzenden vor – und er hat den passenden Anfang dazu geschrieben.

von Fiona Kutscher

Krieg und Krankheit sind Dinge, die er gerne ändern würde: Markus Baukmeier im „anderen Interview“.

privat



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige