weather-image
20°
×

Film ab!

Japanisches Fernsehteam dreht in Hameln

Ein japanisches Filmteam war mal wieder in Hameln, um auf den Spuren der Rattenfängersage zu wandeln. Rattenfänger-Theoretiker wie Gernot Hüsam aus Coppenbrügge wurden interviewt und das Hamelner Stadtarchiv sowie das Museum Hameln besucht. In Augenschein nahm das Team um den japanischen Regisseur auch die neuesten Theorien über den wahrhaftigen Kern der Rattenfängersage.

veröffentlicht am 18.03.2019 um 14:39 Uhr

pk-grau

Autor

Reporter zur Autorenseite

„Wir verfolgen die alten Spuren und suchen nach Anhaltspunkten in der Gegenwart“, erklärt die das Team begleitende Dolmetscherin im Gespräch mit der Dewezet. Der Beitrag über den Rattenfänger soll sich eine Serie über Mythen und Kriminalfälle aus der Vergangenheit einreihen. Wann und wo und unter welchem Namen die Sendung ausgestrahlt wird, will der Regisseur nicht öffentlich machen. Das Interesse in Japan an der Rattenfängersage ist groß, wie Anastasia Patsiarizis, Pressesprecherin der Hameln Marketing und Tourismus GmbH, auf Anfrage bestätigt: „Die Rattenfängersage ist in Japan sehr bekannt, das Märchen von Wortbruch und Rache wird dort sehr geschätzt als Lernwert.“ Dies zeige sich auch daran, dass der Rattenfänger ein beliebtes Motiv in japanischen Werbekampagnen sei.pk



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige