weather-image
23°
×

Archäologe Joachim Schween kennt vielleicht den Fußabdruck des echten Rattenfängers

Im Urlaub bleibt die Schaufel im Schrank

Herr Schween, stellen Sie sich vor, es wäre Sonntag früh. Klingelt der Wecker oder schlafen Sie aus?

veröffentlicht am 06.11.2012 um 06:00 Uhr

Autor:

Ich schlafe aus – meistens.

Wie ist das Frühstück: süß oder herzhaft?

Es gibt Müsli – und wenn „Franzbrötchen“ aus Hamburg im Haus sind, auch süß.

Wie verbringen Sie Ihren freien Tag: draußen oder drinnen?

Gern draußen, aber oft auch am Schreibtisch.

Der Tag geht zu Ende, es wird langsam Zeit zum Abendessen: Restaurant oder eigene Küche?

Eigene Küche.

Nach einem gemütlichen Abendessen bleiben noch ein paar Stunden: Lesen oder Fernsehen?

Überwiegend lesen.

Ein anderer Tag mit viel Freizeit. Wenn Sie abends einmal mit Freunden in die Kneipe gehen: Bier, Wein oder doch Cola?

Bier oder lecker Malzbier.

Nach einem Jahr voller anstrengender Arbeit steht der verdiente Urlaub bevor. Wo soll es hingehen: Deutschland oder sonniger Süden?

Sonniges Deutschland (da habe ich noch viele Ziele auf dem Zettel).

Wie verbringen Sie ihren Urlaub: Kultur, Shopping oder mit der Schaufel im Strandsand?

Kultur – die Schaufel ist mein Werkzeug und das bleibt zu Hause.

Der Urlaub ist vorbei, Sie sind wieder bei der Arbeit. Nach einem langen Tag kommen Sie nach Hause: Entspannung oder Sport?

Entspannung – manchmal sportlich im Garten.

Vor dem Fernseher, beim Lesen und Entspannen; die meisten Menschen haben ein süßes Laster. Welches ist Ihres: Chips oder Schokolade?

Das Laster ist süß und reicht von Quittenbrot über Schokoküsse bis zu Zartbitterschokolade.

Sie gehen mit Freunden ins Kino und sollen den Film auswählen: Komödie, Horror oder Romantik?

Komödie (nie Horror, selten Romantik).

Nach dem Kino geht es ins Restaurant: Italiener, Chinese oder Steakhaus?

Italiener (lieber der Grieche um die Ecke oder der Inder.)

Unterwegs mit dem Auto gehört für die meisten Menschen das Radio dazu. Was läuft bei Ihnen: Radio oder CD?

Radio (DLF, NDR Kultur oder RadioAktiv, soweit zu empfangen).

Wenn Sie Musik hören, was ist Ihre bevorzugte Richtung: Rock oder Klassik?

Klassik und Jazz.

Wie genießen Sie die Musik Ihrer Wahl: Laut auf Konzerten oder doch lieber entspannt auf der eigenen Couch?

Auf der eigenen Couch – Konzerte mache ich manchmal selbst.

Jeder kleine Junge hat einen Traum, was er einmal werden möchte. Wie sah das bei ihnen aus?

Ich wollte immer Forscher werden – nur in welchem Fachgebiet, wusste ich noch nicht.

Sportwagen oder Segeljacht?

Egal – Hauptsache, es ist ein Oldtimer.

Die Reise Ihrer Träume: Kreuzfahrt in die Karibik oder doch lieber Safari durch Afrika?

Durch Afrika – Safari muss nicht sein.

Stellen Sie sich vor, Sie wären nicht Archäologe geworden. Welcher andere Beruf läge Ihnen? Manager, Tierarzt oder Kfz-Mechaniker?

Dann schon lieber Architekt – am besten mit Managerqualitäten.

Und welche archäologische Entdeckung hätten Sie gerne gemacht?

1797 wurden in einem Moor auf der Insel Seeland sechs intakte bronzezeitliche Blasinstrumente gefunden. Da wäre ich gern dabei gewesen. Aber leider war ich noch nicht auf der Welt. Die Spuren des Rattenfängers habe ich vielleicht auf dem mittelalterlichen Pflaster der Osterstraße schon gesehen.

Wo immer sich in Hameln ein Bauloch auftut, ist er nicht weit: Joachim Schween, Kunsthistoriker und Archäologe. Meist bleiben ihm nur wenige Tage, um im Untergrund der Hamelner Altstadt die Vergangenheit zutage zu fördern. Heute wühlt er sich durch das andere Interview.

Was für Musik Joachim Schween auf dem Weg zur Arbeit hört? Das verrät er im „anderen Interview“.

Foto: Archiv



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige